Entenbrust mit Rotkohl und Klößen

Zutaten & Zubereitung

Entenbrust waschen und trocken tupfen. Gewürzt wird nur die Fleischseite. ( Beifuß, grobes Salz, Pfeffer und Paprika im Mörser zur Gewürzmischung mörsern).
Die Haut einschneiden und mit der Hautseite in eine kalte Pfanne (ohne Fett) legen. Solange braten, bis die Hautseite knusprig ist (dauert ca 10 Minuten). Dann die Fleischseite ca. 3 Minuten auch braten und die Brüste im Ofen bei 150 Grad auf dem Gitter garen. (ca 20 Minuten = rosa ) dann noch etwas ruhen lassen – (entweder bei offener Klappe oder in Alufolie außerhalb des Herdes) und anschneiden.

Soße: Gänseklein scharf anbraten, Möhre, Lauch und Zwiebeln dazugeben und alles weiter rösten. Salzen, pfeffern und mit Beifuß würzen. Alles mit einer halben Flasche Rotwein und ca 1,5 Liter Wasser ablöschen und im Ofen bei 120 Grad ca 5 Stunden köcheln. Anschließend durch ein Sieb gießen, nachwürzen und mit Stärke binden.
(Ich mach die Soße immer einen Tag vorher, lass sie kalt werden und nehme das komplette Fett runter bevor ich die Soße binde)

Apfelrotkohl (Tiefkühl-Ware): Fetten Speck auslassen und den Rotkohl dazugeben, unter Rühren auftauen lassen und mit Orangensaft ablöschen. Gegebenenfalls salzen und pfeffern, Nelke und Zwiebel (ganz – ich nehme sie wieder raus) dazu und gar köcheln lassen.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Dazu gibt es Thüringer Klöße

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Entenbrust mit Rotkohl und Klößen

Rezept von Susann, Lieben Dank!

4.7/5 (6 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.