DDR-Quiz

Ein kleines Quiz rund um die DDR 



Was weißt du noch alles von damals? Teste dein Wissen jetzt!

(Damit es nicht ganz so einfach ist, hast du 3 Minuten Zeit für die 30 Fragen & Antworten)

Ok, eine Minute gibt es obendrauf, du musst ja erst diesen Text hier lesen 😆 Also hast du insgesamt 4 Minuten Zeit…

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Wie „gut“ warst du? Schreib dein Ergebnis als Kommentar (einfach weiter runter scrollen)! 

Und vergiss nicht das Quiz zu bewerten! Lieben Dank!

START QUIZ

116 Kommentare

    1. Beim Taschenrechner hatte ich auch einen anderen Preis im Kopf. Ich würde sagen, der war teurer….428 Mark

    2. ich meine der war anfangs teurer über 700 und wurde später auf 205 zurück gesetzt

    3. Frage 5: Die Antwort ist falsch…ursprünglich kostete der Taschenrechner 740 Mark und wurde erst später auf 205 Mark gesenkt.

  1. Den Taschenrechner gab es zum ersten Mal in meiner Jahrgangsstufe und er hat 123 Mark gekostet… Ich hab ihn noch und er funktioniert mit der ersten Batterie

    1. Also ich habe diesen Taschenrechner noch zu Hause in der original Verpackung.

      Hab gerade geschaut.

      Es steht 205 Mark drauf ?‍♂️

    2. dito, i
      ist bei mir 100% genau so,
      selbst bei meinen Kindern 25/21 (Jahre alt), war er aktiv im „Dienst“…

      und ich habe mir den damals tatsächlich mit Ferienjobs finanziert.
      Pädagogisch wertvolle Erfahrung, so die Aussage meines Vaters.

  2. Ok, 10 neue Fragen wurden heute noch einmal hinzugefügt…. Zeit 6 Minuten 🙂

    Viel Spaß ….

    Und postet eure Ergebnisse als Kommentar. 🙂

  3. Hab 28 von 30 Fragen richtig.Frage 19 hab ich nicht beantwortet, weil sämtliche Antworten falsch waren, Plauen ist vor Leipzig auf die Straße gegangen.

    1. So ein Quatsch.

      Die Montagsdemonstrationen waren ein bedeutender Bestandteil der Friedlichen Revolution in der DDR im Herbst 1989. Es waren Massendemonstrationen, die ab dem 4. September 1989 in Leipzig stattfanden. Im Herbst 1989 fanden auch in anderen Städten der DDR, beispielsweise in Dresden, Halle, Karl-Marx-Stadt, Magdeburg, Plauen, Arnstadt, Rostock, Potsdam und Schwerin, regelmäßige Massendemonstrationen statt, zum Teil auch an anderen Wochentagen.

      So steht es auch bei Wikipedia

    2. Das hab ich mir beim durchlesen der Frage auch gedacht, aber wir sind ja flexibel. Bei der beschränkten Antwortauswahl war dann eben Leipzig das nächst richtigere. Obwohl Scherin auch noch vor Leipzig demonstriert hat.

  4. Eispreis und Brause!
    94%, damit kann ich leben. Bin dennoch der Meinung in unserer „Privaten“ Eisdiele 25 bis 40 Pfennig für Schoko bezahlt zu haben.

  5. Ich dachte, die ersten Demos waren in Leipzig und die Karina-Brause sagte mir auch nichts, aber ansonsten war alles easy…

  6. Alles gewusst und noch eine Restzeit von 3:54 min! Liegt zwar alles schon eine gefühlte Ewigkeit zurück, aber es hat sich halt in den Köpfen „eingebrannt“!

    1. Spinner!!! in 6 Sekunden 30 Fragen lesen und beantworten??? Wie geht das???

      Andreas

    1. Den test fand ich super – war gut, seine grauen Gehirnzellen mal wieder zu ,erneuern, lg 😂

  7. 87% ist doch okay. Ist ja schon 30 Jahre her 🙂 Den Preis Taschenrechner wusste ich nicht und Gründung der DDR sowie die Karlsbader Schnitte habe ich glatt überlesen 🙂

  8. Zwei Fehler. Die Zeitungen wahrscheinlich damals nicht richtig gelesen ?. Ein sehr interessantes Quiz. Es hat Spaß gemacht.

  9. Die Limo kannte ich nicht, das bekanteste Bier war Radeberger und nicht Wernesgrüner! Streichhölzer wurden auch in Coswig produziert! Bei uns gab es noch kolaartig „Chico“

  10. Super Quiz, da werden die alten Erinnerungen wieder geweckt. Bis auf den Preis der Eiskugel alles gewußt. Dürfte einem eingefleischten DDR-Bürger wie mir auch nicht schwer fallen.

  11. Okay, ich habe 3 verkehrt. Taschenrechner, Usedom (Ahlbeck ist auch ein bekannter Ort auf Usedom) und leider habe ich mich bei der Antwort verlesen, zu schnell getippt. 😂😂

    1. ich denke nicht! ich hatte auch 30/30. ich seh das als erinnerungen, es war nicht alles so schlecht, wie manch einer behauptet. ich hab 30 jahre vor der wende und nun 30 jahre danach gelebt. die ersten 30 jahre waren irgendwie entspannter. nicht das ich mich zurück wünsche, aber die heutige zeit hat andere werte und vorstellungen. damals gab es viel mehr zusammenhalt unter kollegen und freunden. heute gibt es meinstens nur noch ellenbogen im berufsleben und schlimmeres.

    2. Ellenbogen gab es auch in der DDR, bei allen rationierten Produkten, wie Wernesgrüner Bier, Zigaretten mit Filter,
      Jeans, usw. Delikat sollte zu horrenden Preisen alles
      verbessern. Zum Glück war konnte meine Mutter nähen.

  12. Naja, das Kugeleis, ich hab immer nur Softeis gegessen, hat mir besser geschmeckt, auch heute noch. Und fürs Kochbuchlesen war ich noch nicht alt genug 😅. In den Urlaub sind wir fast nie gefahren zu DDR-Zeiten, wenn dann nach Rangsdorf oder nach Meura. Aber ansonsten hab ich mich gut gehalten bei dem Quiz, dafür, dass ich damals ich zur Wende erst 12 war 😎

  13. hallo@ all…
    hatte 30/30. war überrascht, was ich alles noch wußte, was alles so aus dieser zeit hängengeblieben ist
    fand das quiz interessant und amüsant. bei manchen fragen mußte ich schmunzeln, weil beispielsweise soljanka und jägerschnitzel auch heute noch nicht in unserer küche fehlen dürfen. frag mal einen wessi, was er unter einem jägerschnitzel versteht.

  14. Ok, Eis war verkehrt. Wir haben ja immer für 50 Pfennig Eis gehabt und das war mehr als eine Kugel. Aaber 29 von 30 nicht schlecht.

  15. Bis auf den Preis des Taschenrechners (Ich muss einen Teureren gehabt haben 🙂 ) wusste ich noch alles. Dass es damals “ ’n Stempel jab“, darüber musste ich einen Moment nachdenken.

  16. Bis auf den Taschenrechner alles gewusst. Klar doch, wenn man dort erwachsen geworden ist. Dass die Punkte damals Stempel waren, darüber musste ich schon nachdenken. Aber Karena war die Orangebrause, kamm aber erst später auf, ich meine, in den 80ern.

  17. ich hatte 17/30 … war einfach zu langsam … war aber sehr interessant … aber der Seitenaufbau ist ’ne Katastrophe!! da muß man erst scrollen, um an den „weiter-Button“ zu gelangen, der Seitenaufbau sollte pro Frage gleich sein (mal mit Bild, mal ohne Bild, Anzahl der Antwortmöglichkeiten …) … ist aber ’ne nette Einlage 🙂 … aber es geht hier ja eigentlich um’s Kochen … und die Rezepte sind super !!!

  18. Es hat Spaß gemacht, in alten Erinnerungen zu stöbern! Freue mich auch über die Rezepte die ich fleißig nach koche und backe! Lieben Dank an die Redakteure! Bleibt gesund und weiter so!😘

  19. 28 von 30. Als ich studierte, gab es tatsächlich einen Taschenrechner, der über 700 M gekostet hat, war aber wohl ein anderes Modell, und bei der Limo habe ich gepatzt, hätte schwören können, es gab auch eine Mirinda.

  20. Doch, einiges war noch da. Aber die Limo? Die kenn ich nicht und bin in Ost-Berlin großgeworden. Allerdings hat meine Mama uns auch keine Süßgetränke erlaubt.

  21. Hey, fasst alles gewusst! Danke für die schönen Erinnerungen! Allerdings war das Lied „Jugendliebe“ von der Gruppe Elefant, deren Frontfrau Ute Freudenberg war. Heutzutage singt sie diesen Song solo.
    So und nun gibt’s Schmorrippchen mit Sauerkraut!

  22. Ich fand es nicht schwer, habe 29 von 30 richtig, der Taschenrechner war es, der falsch war, den gab es aber bei mir noch nicht, ich bin 1982 aus der Schule raus, wir haben noch mit Rechenschieber gearbeitet, im Nachhinein keine schlechte Sache, mich hat immer der Überschlag genervt aus heutiger Sicht für das Verständnis aber eine gute Variante

  23. Als Wessie habe ich mich mit 29/30 sehr gut geschlagen.
    Wahrscheinlich gehöre ich auch zur westdeutschen Minderheit die weiß, aus was ein Jägerschnitzel a la DDR besteht und daß der Toast Hawaii in der DDR Karlsbader Schnitte hieß.
    Das Jägerschnitzel eines Wessies besteht aus Schweine- oder Kalbsschnitzel mit einer Pilzrahmsauce.
    Als Jugendliche dürfte ich mit unserer Kirchengemeinde von Celle in den Ostharz zu einer dortigen Kirchenjugendgruppe fahren. Mittags gab es zur Freude von allen Jägerschnitzel mit Nudeln. Ich kann mich noch sehr gut an unsere langen Gesichter erinnern, als wir feststellten, daß sich auf den Tellern Jagdwurstscheiben paniert und gebraten mit Nudeln und Tomatensauce befanden. Keiner von uns Wessies mochte diese Art von Jägerschnitzel, aber die Jungs und Mädels, die wir besuchten, haben unsere auch gerne noch mitverspeist.
    Heute haben wir in Celle einen Supermarkt, der viele Ostprodukte anbietet, unter anderem auch Ossie-Jägerschnitzel. Ich amüsiere mich immer wieder, wenn Leute fassungslos die Packungen mit panierter Jagdwurst anstarren und sich fragen, was das für komische Jägerschnitzel sind. 😊

  24. Ich hatte 9 falsch. Aber ich muss dazu sagen, daß ich eine 1960 geborene Wessifrau bin. Wir waren als Kinder von 1964-1976 jeden Sommer 4-6 Wochen bei den Großeltern in der Nähe von Schkeuditz. Und dann habe ich 1997 meinen Mann kennengelernt, der aus der Nähe von Görlitz stammt. Von daher verfüge ich insgesamt über ein solides Halbwissen bzgl. der DDR 😅

  25. Fast alles gewusst (28/30). Taschenrechner hatten wir noch nicht in der Schule, bei uns war es noch der Rechenschieber, deshalb keine Ahnung vom Preis. Von der Limonadensorte hatte ich auch noch nie was gehört

  26. 30/30 …

    hatten Rechenschieber und Taschenrechner , aber den einfachen , Limomarke sagte mir nix , aber Zufalsstreffer

  27. Habe auch bei Taschenrechner und Limo versagt. Zu meiner Zeit gab es keinen Taschenrechner, Rechenschieber war angesagt

    1. 29/30 in 1:16.
      Auch ich habe beim Taschenrechner keine Ahnung gehabt,da ich auch nur mit Rechenschieber und Tafelwerk zurecht kommen musste…

  28. Alles richtig beantwortet. aber Soljanka ist keine Restesuppe aus der Sowjetunion, sondern ein traditionelles Gericht aus Rußland. Wenn sie gut schmecken soll, muß man beste Zutaten gewissenhaft verarbeiten.

  29. ich dachte immer die ABC-Zeitung war für die Jungpioniere (Klasse 1 bis 3) und die Frösi ab Klasse 4, denn da wurde man ja Thälmannpionier und somit für die Thälmannpioniere. Dann kam die junge Welt und in der 7. oder 8.Klasse war man in der FDJ. Bin vielleicht der falsche Jahrgang. Ach ja die Limo und der Toast Hawai, der Karlsbader Schnitte hieß- ich muss wohl doch in der falschen Zeit in der DDR gelebt haben oder zu viel im Ausland unterwegs gewesen sein.

  30. Bei dem Taschenrechner ist ein kleiner Fehler. Anfangs kostete er wirklich 730 Mark wurde aber dann auf 205 Mark herunter gesetzt

  31. Beim Taschenrechner war ich mir nicht ganz sicher, habe dann aber trotzdem das richtige Ergebnis angeklickt. Somit hatte ich 30 von 30 Punkten☺
    Ein tolles Quiz hat schöne Erinnerungen geweckt💖

  32. 29 von 30 Treffern. Gar nicht so schlecht. Nur beim Eis konnte ich nicht mithalten.
    Ansonsten gut, um mal wieder an die Kindheit und Jugend zu denken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.