Original Eierfrikassee

Erinnerst du dich an Eierfrikassee aus den Tagen der DDR? Es war ein fester Bestandteil der Schulspeisung und wurde auch in den Kindergärten serviert. Dieses Gericht war äußerst beliebt und ist bis heute ein echter Klassiker. Anders als bei Eiern in Senfsoße, brauchtest du bei Eierfrikassee keine weitere Beilage außer Kartoffeln, denn das Gemüse war bereits im Frikassee enthalten. Wenn du in der DDR aufgewachsen bist, wirst du dich bestimmt an die leckeren Portionen erinnern. Für diejenigen unter euch, die es noch nicht kennen: Es ist an der Zeit, es nachzukochen und zu probieren!

In den Schulküchen und Kindergärten der DDR wurde Eierfrikassee als ein Gericht serviert, das nicht nur sättigte, sondern auch köstlich war. Die Eier, umhüllt von einer cremigen Soße und gemischt mit zartem Gemüse, waren eine echte Wohltat für den Gaumen. Und das Beste daran war, dass man keine zusätzlichen Beilagen benötigte – einfach Kartoffeln dazu und schon hatte man eine ausgewogene Mahlzeit.

Original Eierfrikassee

Anzahl der Portionen: 4 Portionen

Zutaten für das Eierfrikassee

Menge Zutaten
60 g Butter
1 Zwiebel, fein gehackt
3 EL Mehl
2 Möhren, klein gewürfelt
350 ml Gemüsebrühe
450 ml Milch
250 g Erbsen (Tiefkühlware)
2 Dosen Champignons
10 Eier, hart gekocht und klein geschnitten
4 TL mittelscharfer Senf (z.B. Bautzner)
nach Geschmack Zucker
nach Geschmack Salz
nach Geschmack Pfeffer
nach Geschmack Zitronensaft
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar & auch eine Bewertung am Ende dieser Seite.

Original Eierfrikassee

Zubereitung des Eierfrikassees

  1. Gemüse und Soße vorbereiten:
    • In einem Topf die Butter schmelzen und die gehackte Zwiebel darin glasig dünsten.
    • Die Möhrenwürfel hinzufügen und kurz mitdünsten.
    • Das Mehl einrühren und anschwitzen, dann nach und nach die Gemüsebrühe und Milch hinzufügen, um eine cremige Soße zu erhalten.
    • Die Soße mit Senf, Zucker, Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.
  2. Gemüse und Eier hinzufügen:
    • Die Champignons abtropfen lassen und in die Soße geben, ebenso die Erbsen und die klein geschnittenen Eier.
    • Alles gut vermengen und kurz köcheln lassen, bis das Gemüse und die Eier heiß sind.
  3. Finalisierung und Servieren:
    • Das Eierfrikassee abschmecken und gegebenenfalls nochmals mit Salz, Pfeffer oder Senf nachwürzen.
    • Mit Salzkartoffeln, Petersilienkartoffeln oder Dillkartoffeln servieren und genießen.
  • Kalorien: Ca. 300 kcal pro Portion
  • Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
  • Haltbarkeit: Das Eierfrikassee kann im Kühlschrank für bis zu 2 Tage aufbewahrt werden, sollte jedoch vor dem erneuten Erhitzen gut durcherhitzt werden.

Tipps zum Rezept

  • Für zusätzlichen Geschmack kannst du Speckwürfel oder Spargelstücke zum Eierfrikassee hinzufügen.
  • Verwende frische oder tiefgekühlte Erbsen und Champignons für beste Ergebnisse.
  • Wenn du übrig gebliebene gekochte Eier hast, ist das Eierfrikassee eine großartige Möglichkeit, sie zu verwerten.

Küchenutensilien

Für dieses Rezept benötigst du einen Topf, einen Schneebesen zum Rühren der Soße, ein Messer und ein Schneidebrett zum Vorbereiten der Zutaten sowie einen Kochlöffel.

Passende Getränke und Beilagen

  • Serviere das Eierfrikassee mit einem kühlen Bier oder einem Glas Weißwein.
  • Als Beilage eignen sich Salzkartoffeln, Petersilienkartoffeln oder Dillkartoffeln perfekt.

Variationen des Rezepts

  • Experimentiere mit verschiedenen Gemüsesorten wie Paprika oder Spargel.
  • Verwende anstelle von Senf eine andere würzige Zutat wie Currypaste für eine exotische Note.

Schwierigkeit des Rezepts

Mittel

Fazit

Mit diesem Rezept für Eierfrikassee kannst du einen DDR-Klassiker neu entdecken und gleichzeitig die traditionelle Küche dieser Zeit erleben. Tauche ein in die Aromen und genieße dieses köstliche Gericht mit seinen vielfältigen Geschmacksrichtungen. Probiere es aus und lass dich von der Nostalgie und dem Geschmack dieses Gerichts verzaubern.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Bild für dein Pinterest-Board

Original Eierfrikassee

Rezept-Bewertung

4.1/5 (1315 Reviews)

13 Kommentare

    1. Das ist das Grundrezept, dem spargel , kapern usw , kann je nach Geschmack zugemacht werden

  1. Wir sind Komplett in der DDR groß geworden und davon haben wir noch nichts gehört. Pilze in Dosen oder frisch hat es nur im Delikatladen gegeben wenn überhaupt und schon gar nicht für die Schulspeisung.

    1. Genau… nur Erbsen und Möhren im Glas und dann leicht süß-sauer abschmecken…lecker!

    2. Pilze gabs auf Wiese und Wald. Ja auch heute noch. Könnte man wissen. Ja es gab auch gelegentlich frische Champignons aus der Pilzzucht.

  2. 2 Eier pro Person reichen völlig. Alles andere habe ich für uns zwei halbiert. Erbsen mit Möhrchen gibt es schon fertig in kleinen Dosen. Das Andicken mit ein wenig Mehl (in kaltem Wasser verrührt), mache ich erst zum Schluss, also bevor die Eiwürfel dazu kommen. Und aufpassen, dass die Milch nicht überkocht 🙂

  3. Damals 79/80 bei uns in der Schulspeisung waren auch keine Pilze drin, Erbsen und Möhren je nach Angebot und Kapern, ich weiß es nicht mehr. Aber ich mache es jetzt auch mit den Zutaten. VG

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert