Wurstgulasch der DDR-Schulspeisung

Ein Essen für 55 Pfennige, wo gab es das? Nur in der DDR-Schulküche. Von diesen Preisen können wir heute nur träumen. Wenn man die 0,55 Mark der DDR in Euro umrechnen würde … ach lassen wir das und widmen uns lieber dem lecker Essen.

Wurstgulasch der DDR-Schulspeisung

Für 4 Portionen:

Zutaten

1 Eßlöffel Öl
1 Zwiebel
500 g Jagdwurst
1 Paprikaschote
1 Teelöffel Tomatenmark
1 Eßlöffel Ketchup, am besten ihr nehmt Werder oder Bautzner
1 Eßlöffel Mehl
1 Würfel Bratsaft (Instant), bzw. einen Brühwürfel
150 ml Wasser
Paprika, edelsüß
Salz
Pfeffer

Ausserdem natürlich Nudeln (logischerweise welche aus Riesa), weil ohne Nudeln geht das ja mal gar nicht 😀

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann benutze doch bitte die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite! Vergiss bitte nicht das Rezept zu bewerten.

Zubereitung

Das Öl erhitzen.

Zwiebel fein gewürfelt darin glasig anschwitzen.die Jagdwurst in Würfel, die Paprikaschote in Streifen schneiden und zu den Zwiebeln geben.

Wurstgulasch der DDR-Schulspeisung

Wurstgulasch der DDR-Schulspeisung

Alles auf kleiner Flamme 5 Minuten garen.

Das Tomatenmark und den Ketchup untermischen. Mehl darüber stäuben.

Bratsaft bzw. Brühwürfel in 150 ml heißem Wasser auflösen.

Den Wurstgulasch damit ablöschen und  alles gut verrühren.

Mit Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf kleiner Flamme köcheln lassen für 20 Minuten.

Wurstgulasch der DDR-Schulspeisung

Das ganze wird mit Nudeln (Makkaroni oder Spirelli), natürlich aus Riesa serviert, die man nach Vorschrift al dente kocht!

Riesaer Nudeln

Wurstgulasch der DDR-Schulspeisung

Wer mag streut noch geriebenen Käse über das Gericht.


Damals schon eins der besten Gerichte, und heute auch noch. Eine preiswerte Mahlzeit ohne viel Schnickschnack. Die Kinder lieben es …. öhm wir Erwachsenen doch aber auch….


Habt ihr andere tolle Variationen, dann schreibt es bitte in den Kommentaren unten und vergesst bitte nicht das Rezept zu bewerten.

Print Friendly, PDF & Email
4.5/5 (241 Bewertungen)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
23 Kommentare
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen
Denise

Was ist Bratsaft?

Jörg

Bestimmt Ein Würfel Brühe oder so ?

Einfach einen Brühwürfel nehmen… 🙂

Stefan

Bratsaft ist wenn man Schweinebraten Braten tut die Flüssigkeit nennt man Bratsaft

Risu

Hallo Denise!
Rinderbrühe in Würfel Form oder aus das Gläschen von Maggie, Knorr oder oder.

Angelika

Zu DDR Zeiten gab es kein paprika und den Maus haben wir von den Feldern nur mopsen können.

Frank

Also ich komme aus Leipzig und da gab es beides zu kaufen .. Mais und Paprika
Und ja zu DDR Zeiten.. warum erzählen die Menschen nur immer so eine schieße.

Verena

Weil es das nur in Großstädten gab. Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen und da gab es auch keine paprika und Mais.

Brigitte

Genau so isses in Leipzig gab es das bestimmt aber hier nicht

Neuer

Na klar gab es Paprika. Noch nie Paprikaschoten gegessen? Letscho gab es auch, oder wurden die mit Kirschen gemacht.

Roswitha Arendt

Zu DDR-Zeiten haben wir genug zu Essen gehabt und Paprika in Rot, Grün, Gelb gab es auch, genau wie Mais, Rosenkohl, Spinat etc.
Hört doch mal auf so einen Scheiß zu erzählen das es nichts gab 😤

Sandy

Das ist die braune Instant Soße – für Kurzgebratenes…

Bratensaft gibt es in Würfel von Maggi ( steht auch so auf der Packung )

Michael G

Mais? Bitte? Also mal ehrlich. Die Rezepte macht doch hier kein DDR-Mensch oder? Ich hatte schon meine Zweifel bei dem Rezept für Jägerschnitzel….

Solveig

Alles frei schnauze…. ich nehme jahdwurst , brate diese in etwas öl mit zwiebeln an, wenn gewünschte bräune erreich gebe ketschup dazu und etwas tomatenmark, etwas umrühren und mit etwas wasser ablöschen (sosse sollte noch etwas dick sein dabei) dann salz und pfeffer und etwas zucker , so das sosse leicht süsslich wird, mit nudeln und käse , einfach köstlich und geht super fix

Hardy

jenau

Jörg Spahrbier

Man kann aber auch gut und gerne Möwe Nudeln nehmen. ?

Ayleen

Mh voll mein Lieblingsessen habe ich früher als Kind gerne gegessen und noch heute mag ich wurstgulasch mit makkaroni oder Spirelli und Käse noch immer

Gunther v. Neuhof

Das ist heute noch eines meiner Lieblingsgerichte. Ich nehme aber statt der Jagdwurst lieber Wiener Würstchen
in Scheiben geschnitten und angebraten. Mmmmmm

airtel

nudelwasser salzen und nudeln darin nach belieben weich kochen. wasser abkippen, nicht abschrecken, beiseite stellen.

einen fleischwurstring oder eine jagdwurst in würfel schneiden, zusammen mit einem teelöffel schmalz oder ähnlichem bratfett in einen topf geben und unter gelegentlichem rühren leicht anbraten. 2 x 500 ml passierte tomaten und 200 ml sahne hinzufügen, einmal aufkochen und über die nudeln geben. nach geschmack noch würzen. wird garantiert alle

Ich habe in der Großküche gearbeitet und wir haben für Kindergärten und Schulen gekocht. Es wurde auch bei uns Wurstgulasch gekocht, aber es wurde nie Paprikaschoten verwendet. Auch wurde nie, wie in einem anderen Rezept von hier geschrieben, Knoblauch und Mais verwendet worden

Bernd

Dann stell doch uns das verwendete Rezept mit Zutaten mal vor