Sülze

Sülze

Zutaten

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite!

Zubereitung

Das Fleisch gründlich waschen, mit kaltem Wasser und Gewürzen, 1 bis 2 Möhren und 1 Stück Sellerie ansetzen und etwa 2 Stunden leise kochen, bis es weich ist. Nicht sprudelnd kochen lassen, weil sonst zu viel Flüssigkeit verdampft und die Brühe grau und trübe wird. Durch das Mitkochen von einem Stück Zwiebelschale wird die Farbe der Brühe kräftiger. Das gare Fleisch von den Knochen lösen und in gleichmäßige Stückchen schneiden. Die durchgegossene Brühe mit Essig abschmecken. Das Fleisch, mit Würfeln saurer Gurke vermengt, in Schüsseln oder Förmchen verteilen, die Brühe auffüllen und erstarren lassen.

Bild für dein Pinterest-Board

Sülze

Nach: Wir kochen gut, Verlag für die Frau Leipzig, DDR

4.2/5 (294 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen
Volker Awihsus

Frage, kommt bei der Sülze vielleicht noch ein Geliermittel dazu?

Mohnblume

Nein, für die Festigkeit ist der Knochen vom Eisbein und der Kalbs bzw Schweinefuß zuständig.

Luzifer der Liebe

Frage: Welche Gewürzkörner sind im Rezept den gemeint? Pigment oder Wacholderbeeren oder Senfkörner?

Dr. E-R

Laut Bild würde ich sagen Senfkörner. Ganze Piment oder Wachholderbeeren wären beim Essen wohl auch nicht besonders erfreulich.

Ramona Martin

Ich habe diese Sülze zu DDR Zeiten so oft gegessen,aber nie selber gemacht.
Kannst du vielleicht Angaben zur Menge der Gewürze machen?
LG Ramona