Harzer Feinschmeckerspieß

Ein Rezept aus der Gaststätte »Ratskeller« in Wernigerode.

Beschreibung der Gaststätte aus dem Jahr 1984

Das jetzige Rathaus von Wernigerode beherbergte im Jahre 1427 das Spielhaus mit einem gräflichen Weinkeller, der später vergrößert wurde. Etwa seit 1540 diente die gastliche Stätte vornehmlich den Ratsherren. Im 19. Jahrhundert hatte in diesen Räumlichkeiten vorübergehend eine Leihanstalt ihr Domizil, bevor nach einem weiteren Umbau im Jahre 1889 der Ratskeller für die Öffentlichkeit zugänglich wurde. Heute erhält dort der Gast in angenehmer Atmosphäre gepflegte Speisen und Getränke, darunter viele einheimische Spezialitäten. Die historischen Räume des Rathauses von Wernigerode haben einen guten Ruf als Hochzeitsparadies der DDR, und viele junge Brautleute feiern ihre Trauung im Hochzeitszimmer des Ratskellers . Aber auch als Fotomotiv, sei es nun auf Wandkalendern oder auf Ansichtskarten, begegnet einem der farbenprächtige Bau immer wieder.

Harzer Feinschmeckerspieß

Zutaten

300 g Schweinefilet
200 g Cocktailwürstchen
200 g Champignonköpfe
200 g glasierte Zwiebeln
400 g Mischpilze
2 mittelgroße Blumenkohlköpfe
Salz und Pfeffer
Essig und Zucker
1 Bund Petersilie

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite!

Zubereitung

Blumenkohl in einem Sud aus Wasser, Essig, Salz, Zucker und Pfeffer garen.

Schweinefilet häuten, in Scheiben schneiden, salzen und pfeffern.

Nun Filetscheiben, Cocktailwürstchen, Champignons und Zwiebeln abwechselnd auf spießen, mit Öl bepinseln und grillen.

Frische Pilze (Maronen, Hallimasche, Butter– und Steinpilze sowie Waldchampignons) etwas zerkleinern, in
Salzwasser abkochen, abtropfen lassen, mit feingehackten Zwiebeln und Petersilie vermengen und zum Schluß mit einigen Tropfen Essig und einer Prise weißem Pfeffer abschmecken.

Alles auf einer Platte anrichten.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Dazu kann man Pommes frites, Kartoffelbällchen oder Salzkartoffeln reichen.

Aus Gastronomische Entdeckungen in der DDR – Verlag Die Wirtschaft Berlin, 1984

5/5 (5 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.