Russische Quarkpfannkuchen

Heute haben wir russische Quarkpfannkuchen ???? probiert und sie sind traumhaft lecker ????

Quarkpfannkuchen waren auch in der DDR beliebt und sind bis heute eine köstliche Speise. Hier ist ein einfaches Rezept für russische Quarkpfannkuchen, das den DDR-Geschmack repräsentieren könnte:

Russische Quarkpfannkuchen

Diese Zutaten brauchen wir für die Russischen Quarkpfannkuchen

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Russische Quarkpfannkuchen

Und so werden die Russischen Quarkpfannkuchen gemacht

  1. Alle Zutaten (außer Öl) der Reihe nach zu einem Teig verarbeiten, er darf nicht zu dünn und nicht zu dick sein. Deshalb beim Mehl 70-80 g.
  2. Dann das Öl erhitzen, Teig mit einem Löffel in die Pfanne geben und bei Mittelhitze ausbacken.
  3. Dann servieren und genießen.

Russische Quarkpfannkuchen

Welche Beilagen eignen sich für die russischen Quarkpfannkuchen

Russische Quarkpfannkuchen, auch bekannt als „Syrniki“, sind eine köstliche und vielseitige Speise. Sie werden oft mit süßen oder herzhaften Beilagen serviert. Hier sind einige beliebte Optionen:

Süße Beilagen:

  1. Sauerrahm oder saure Sahne: Klassisch werden Syrniki gerne mit saurer Sahne oder Sauerrahm serviert. Der cremige Geschmack passt perfekt zu den süßen Pfannkuchen.
  2. Früchte: Frische Beeren wie Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren oder geschnittene Früchte wie Aprikosen, Pfirsiche oder Bananen sind eine leckere und farbenfrohe Ergänzung zu den Pfannkuchen.
  3. Honig oder Ahornsirup: Ein Hauch von süßem Honig oder Ahornsirup verleiht den Pfannkuchen eine zusätzliche Süße und Geschmackstiefe.
  4. Puderzucker: Bestreue die Syrniki vor dem Servieren mit Puderzucker für eine einfache und elegante Süße.
  5. Marmelade oder Konfitüre: Fruchtmarmeladen oder -konfitüren, wie z.B. Erdbeermarmelade oder Himbeerkonfitüre, sind köstliche süße Begleiter zu den Pfannkuchen.

Herzhafte Beilagen:

  1. Sauerrahm mit Kräutern: Vermische saure Sahne mit gehackten frischen Kräutern wie Dill, Petersilie oder Schnittlauch für eine herzhafte Note.
  2. Geräucherter Lachs: Serviere die Syrniki mit dünn geschnittenem geräuchertem Lachs und einem Klecks saurer Sahne für eine elegante herzhafte Variante.
  3. Gesalzene Quarkfüllung: Mische den Quark mit gehackten Frühlingszwiebeln, Salz und Pfeffer und fülle die Pfannkuchen damit, um eine herzhafte Füllung zu erhalten.
  4. Salate: Ein frischer grüner Salat oder ein Gurkensalat mit einem einfachen Dressing aus Essig, Öl, Salz und Pfeffer sind leichte und erfrischende Begleiter zu den Pfannkuchen.

Experimentiere mit verschiedenen Kombinationen und finde heraus, welche Beilagen dir am besten gefallen!

Lassen sich die russischen Quarkpfannkuchen einfrieren?

Ja, du kannst russische Quarkpfannkuchen, auch bekannt als „Syrniki“, einfrieren, um sie später wieder aufzuwärmen. Hier sind einige Schritte, die du befolgen kannst, um sie richtig einzufrieren:

  1. Abkühlen lassen: Lass die Quarkpfannkuchen vollständig abkühlen, bevor du sie einfrierst. Dadurch wird verhindert, dass sich Kondensation bildet und die Pfannkuchen beim Einfrieren zusammenkleben.
  2. Einzelne Schichten: Lege die abgekühlten Quarkpfannkuchen auf ein Backblech oder einen großen Teller, wobei du zwischen jede Schicht Backpapier legst. Dadurch verhinderst du, dass sie aneinander kleben.
  3. Einfrieren: Stelle das Backblech oder den Teller mit den Quarkpfannkuchen in den Gefrierschrank und lasse sie für etwa 1-2 Stunden einfrieren, bis sie fest sind.
  4. Luftdicht verpacken: Nachdem die Quarkpfannkuchen fest gefroren sind, kannst du sie in einem luftdichten Behälter oder einem Gefrierbeutel verpacken. Vergiss nicht, das Datum des Einfrierens darauf zu schreiben, damit du weißt, wie lange sie im Gefrierschrank sind.
  5. Im Gefrierschrank aufbewahren: Lagere die eingefrorenen Quarkpfannkuchen im Gefrierschrank bei einer konstanten Temperatur von 0 °C oder darunter. Sie halten sich für mehrere Wochen bis zu einem Monat.
  6. Wiedererwärmen: Um die Quarkpfannkuchen wieder aufzuwärmen, nimm sie einfach aus dem Gefrierschrank und lasse sie bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank auftauen. Anschließend kannst du sie in einer Pfanne mit etwas Butter oder Öl aufwärmen, bis sie durchgewärmt sind.

Auf diese Weise kannst du russische Quarkpfannkuchen problemlos einfrieren und bei Bedarf schnell wieder genießen.

Bild für dein Pinterest-Board

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Russische Quarkpfannkuchen

Rezept & Fotos: Lotta und Lotti die Lovebearen – Vielen Dank

Rezept-Bewertung

4/5 (126 Reviews)

5 Kommentare

    1. Ja, über den Rezepten ist jeweils ein Button zum teilen, PDF erstellen und auch ausdrucken.

      Liebe Grüße

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert