Müllersuppe

Ah, die Müllersuppe – ein wahrer Klassiker aus vergangenen Zeiten, der heute noch genauso köstlich ist wie damals. Diese herzhafte Suppe vereint die Aromen von Pilzen, Kartoffeln und Gewürzen auf eine ganz besondere Art und Weise. Perfekt für gemütliche Abende oder als wärmende Mahlzeit für die ganze Familie.

Die Zutatenliste liest sich wie eine Hommage an die Natur: Pilze in verschiedenen Sorten, aromatische Gewürze, saure Sahne und frischer Dill treffen aufeinander, um ein Geschmackserlebnis der Extraklasse zu bieten. Und das Beste daran? Die Zubereitung ist gar nicht so kompliziert, wie es vielleicht auf den ersten Blick erscheinen mag.

Also, schnapp dir deine Kochschürze, mach dich bereit, dieses Rezept aus dem Jahr 1987 zu entdecken und lass dich von den Aromen der Müllersuppe verzaubern. Und vergiss nicht, uns dein Feedback zu hinterlassen, damit auch andere Hobbyköche dieses kulinarische Erlebnis genießen können!

Müllersuppe

Anzahl der Portionen:
Für 4 Personen als Hauptspeise

Diese Zutaten brauchen wir für die Müllersuppe

Zutaten Menge
Pilze (Heiderotkappen, Täublinge, Steinpilze) 350 g
Kartoffeln 6 große
Lorbeerblätter 2 Stück
Piment 2 Körner
Pfefferkörner 2 Stück
Kümmel nach Geschmack
Saure Sahne 1/4 Liter
Milch 1/2 Liter
Mehl 2 Esslöffel
Salz nach Geschmack
Essig 3 Esslöffel
Eier 6 Stück
Frischer Dill 1 Handvoll
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird die Müllersuppe gemacht

  1. Die geputzten Pilze in größere Stücke schneiden und mit geschnittenen Kartoffeln und Gewürzen in Salzwasser kochen. Sind die Kartoffeln gar, mit Mehl und Milch verrührte Sahne zugeben. Unter zeitweiligem Rühren erhitzen, bis es kocht.
  2. Verlorene Eier, Essig, Salz und feingehackten Dill zufügen.
  3. Als Hauptspeise auftragen. Warm servieren.

Schwierigkeit:
Mittel

Nährwertangaben (pro Portion):

Nährstoffe Menge
Kalorien 320 kcal
Fett 12 g
Kohlenhydrate 40 g
Eiweiß 15 g
Ballaststoffe 8 g

Zubereitungszeit:
Ca. 40 Minuten

Haltbarkeit und Aufbewahrung:
Die Müllersuppe kann im Kühlschrank für bis zu 3 Tage aufbewahrt werden. Vor dem erneuten Servieren ggf. kurz aufwärmen.

Küchenutensilien:

  • Großer Topf
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Schüssel
  • Schneebesen

Tipps für den perfekten Genuss:

  • Serviere die Suppe mit frischem Brot oder Brötchen.
  • Für eine intensivere Pilzaroma kannst du verschiedene Pilzsorten verwenden.

Getränke und Beilagen:

  • Ein Glas Weißwein oder ein kühles Bier passen hervorragend dazu.
  • Als Beilage eignet sich ein frischer grüner Salat oder eingelegtes Gemüse.

Variationen des Rezepts:

  • Statt saurer Sahne kannst du auch Schmand oder Crème fraîche verwenden.
  • Experimentiere mit verschiedenen Gewürzen, um den Geschmack zu variieren.

Informationen zu den Zutaten:
Pilze sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen, während Kartoffeln eine gute Quelle für Kohlenhydrate und Ballaststoffe sind.

Tipps für Diabetiker:
Achte auf die Menge der Kartoffeln und pass sie entsprechend an.

Fazit: Ein kulinarischer Ausflug in die Vergangenheit mit der Müllersuppe

Die Müllersuppe entführt uns auf eine geschmackliche Reise in die gute alte Zeit der ČSSR-Küche. Mit ihren rustikalen Zutaten wie Pilzen, Kartoffeln, Gewürzen und saurer Sahne erinnert sie an traditionelle Hausmannskost und die gemütlichen Mahlzeiten vergangener Tage.

Die Zubereitung mag zwar simpel erscheinen, aber der wahre Zauber der Müllersuppe liegt in der Harmonie der Aromen, die sich während des Kochvorgangs entfalten. Der Mix aus zarten Pilzen, cremiger Sahne, frischem Dill und den feinen Gewürzen verleiht dieser Suppe einen unvergleichlichen Geschmack, der Herz und Seele wärmt.

Serviere die Müllersuppe als Hauptspeise und genieße jeden Löffel dieses authentischen DDR-Rezepts aus dem Jahr 1987. Ob allein oder mit der Familie, dieses Gericht schafft eine Atmosphäre von Geborgenheit und Genuss.

Also, lass dich von der Müllersuppe verführen und tauche ein in eine Welt voller traditioneller Aromen und Erinnerungen. Ein Gericht, das nicht nur den Bauch, sondern auch die Seele glücklich macht. Guten Appetit! Lass es dir schmecken und teile gerne deine Erfahrungen und Erinnerungen an dieses köstliche Gericht!

Nach: Pilze sammeln und essen, Artia-Verlag, Prag, 1987

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Bild für euer Pinterest-Board

Müllersuppe

Rezept-Bewertung

4.7/5 (125 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert