Dill

Obwohl dieses Kraut ursprünglich aus Südeuropa und Westasien stammt, ist sein Name angeblich eine Ableitung von dem angelsächsischen Wort dylle oder dem alten norwegischen dilla, was so viel heißt wie beruhigen .

Vermutlich bezieht sich dies auf kranke Kinder, die Blähungen haben, und die man mit Dillwasser beruhigen konnte. Dillwasser ist bereits seit Jahrhunderten im Gebrauch und wird auch heute noch verwendet.

Dill ist eines der Kräuter, das ägyptische Ärzte bereits vor 5000 Jahren verwendeten, und er war auch bei den Griechen und Römern als Heilpflanze bekannt.

Verwendung

Samen vor allem zum Einlegen, z. B. Dillgurken, um Essig, Suppen und Brühen zu würzen, Aufläufe; frische Blätter kann man in Saucen, Füllungen und- zum Würzen von Fisch, Huhn, Fleisch und Gemüsearten (vor allem Gurken) verwenden; in Joghurt– und Sauerrahmgerichten.

suetot / Pixabay
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.