Güstrower Allerlei

Ein Rezept aus der »Schloßgaststätte« in Güstrow aus dem Jahr 1984.

Beschreibung der Gaststätte aus dem Jahr 1984

Das schöne, reizvoll gelegene Renaissanceschloß Güstrow entstand in den Jahren von 1558 bis 1564. Nach seiner umfassenden Restaurierung in den siebziger Jahren erstrahlen die prächtigen Fassaden des Gebäudes in neuem Glanz. Die Innenräume sind seitdem ein kulturelles Zentrum für die Bürger der Stadt. Diese historischen Mauern umgeben die »Schloßgaststätte«, eröffnet 1979. Sie hat sich der Pflege der Mecklenburger Küche verschrieben. Auf der Speisekarte findet der Gast deshalb gefüllte Ente, Mecklenburger Bauernsuppe, Katensteak, Güstrower Allerlei und gefüllten Schweinebauch, um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Sehenswürdigkeiten sind das Schloß selbst, der Dom aus dem Jahre 1226 mit seinen Apostelfiguren und die Ernst-Barlach-Gedenkstätte in der Sankt-Gertrauden-Kapelle, die einen Eindruck vom Schaffen des großen Bildhauers, Grafikers und Dichters vermittelt.

Güstrower Allerlei

Zutaten

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite!

Zubereitung

Grobe Stücke von Nieren, Leber und Schweinebauch, Apfelscheiben und Zwiebelringe zusammen mit den Würsten braten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Dazu werden Bauernkartoffeln (Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln) sowie grüner Salat mit saurer Sahne, feingehacktem Schnittlauch und Dill gereicht.

Bild für dein Pinterest-Board

Güstrower Allerlei

Aus Gastronomische Entdeckungen in der DDR – Verlag Die Wirtschaft Berlin, 1984

5/5 (7 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen