Erzgebirgischer Sauerbraten

Hallo liebe Kochfreunde!

Heute gibt es ein besonderes Highlight aus der DDR-Küche: Erzgebirgischer Sauerbraten. Ein DDR-Rezept neu entdeckt, das seine Wurzeln im wunderschönen Erzgebirge hat. Dieses Rezept stammt aus den alten Tagen und bringt den Geschmack der traditionellen Küche direkt zu dir nach Hause. Der Sauerbraten ist perfekt für festliche Anlässe und lässt sich ganz einfach zubereiten.

Speichere dir dieses Rezept unbedingt, damit du es immer griffbereit hast und jederzeit wieder nachkochen kannst.

Also, schnapp dir deinen Kochlöffel und los geht’s!

Portionen: Dieses Rezept reicht für etwa 4 bis 6 Personen, je nach Hunger.

Zutaten für den Erzgebirgischen Sauerbraten

Menge Zutat
1 Liter Wasser
1 Zwiebel oder Lauch
1 Petersilienwurzel
1 Stück Sellerie
2 EL Zucker
1/2 EL Essigessenz
1 kg Rindfleisch
50 g Speckwürfel
Fett zum Braten
Erzgebirgischer Sauerbraten
© Bildagentur PantherMedia / diamant24

Zubereitung des Erzgebirgischen Sauerbratens

  1. Einlegen des Fleisches (15 Minuten + 24 Stunden Marinierzeit): Für den Einlegefonds 1 Liter Wasser, ein Lorbeerblatt, fünf zerdrückte Pimentkörner, Zwiebel oder Lauch, Petersilienwurzel, Sellerie, Zucker und Essigessenz aufkochen und heiß über das Rindfleisch gießen. Das Fleisch sollte kräftig durchziehen, deshalb 1 Tag im Kühlschrank marinieren lassen.
  2. Anbraten des Fleisches (10 Minuten): Das marinierte Fleisch gut abtrocknen, salzen und pfeffern. In einem großen Topf oder Bräter Fett erhitzen und die Speckwürfel darin auslassen. Das Fleisch kräftig anbraten, bis es eine schöne braune Kruste hat.
  3. Gemüse anbräunen (5 Minuten): Eine Zwiebel und die Möhren in Scheiben schneiden und kurz mit anbräunen.
  4. Schmoren (1,5 Stunden): Mit dem Einlegefonds auffüllen und etwa 1,5 Stunden schmoren lassen, bis das Fleisch zart ist.
  5. Soße zubereiten (10 Minuten): Den garen Braten herausnehmen, die Schmorflüssigkeit durch ein Sieb gießen und mit etwas Wasser auffüllen. Die Soße mit Soßenkuchen (oder Mehl) binden.
  6. Servieren (5 Minuten): Das Fleisch in Scheiben schneiden, mit der Soße überziehen und heiß servieren.

Schwierigkeit: Das Rezept ist mittel. Es erfordert etwas Zeit und Geduld, aber die Schritte sind klar und gut machbar.

Nährwertangaben (pro Portion):

Nährwert Menge
Kalorien 450 kcal
Fett 25 g
Kohlenhydrate 15 g
Eiweiß 35 g
Ballaststoffe 5 g

Zubereitungszeit: Insgesamt etwa 2 Stunden und 15 Minuten, plus 24 Stunden Marinierzeit.

Haltbarkeit und Aufbewahrung: Der Sauerbraten hält sich im Kühlschrank bis zu 3 Tage. Einfach in einem luftdichten Behälter aufbewahren und bei Bedarf im Topf oder in der Mikrowelle wieder aufwärmen.

Küchenutensilien:

  • Großer Topf oder Bräter
  • Schneidebrett und Messer
  • Sieb
  • Schüssel zum Marinieren

Tipps für den perfekten Genuss: Serviere den erzgebirgischen Sauerbraten heiß mit Grünen Klößen und Rotkohl. Ein Spritzer Zitronensaft in der Soße bringt zusätzliche Frische. Die Klöße werden aus 2/3 roher und 1/3 gekochter Kartoffelmasse gemacht und mit wenig heißer Milch vermengt.

Getränkeempfehlung: Ein kräftiger Rotwein wie ein Spätburgunder oder ein kühles Bier passen perfekt dazu.

Variationen des Rezepts:

  • Mit Rotwein: Anstelle von Weißwein Rotwein verwenden, um der Soße eine tiefere Farbe und Geschmack zu verleihen.
  • Mit Pilzen: Frische Pilze in die Soße geben für zusätzlichen Geschmack.
  • Vegetarisch: Statt Rindfleisch Tofu oder Seitan verwenden und die Brühe mit Gemüsebrühe ersetzen.

Informationen zu den Zutaten:

  • Rindfleisch: Reich an Eiweiß und Eisen, ein herzhaftes Fleischteil.
  • Lorbeerblatt und Piment: Geben dem Gericht eine aromatische Tiefe und Würze.

Tipps für Diabetiker:

  • Sahne durch fettarme Milch ersetzen.
  • Zucker durch einen Zuckerersatz wie Stevia verwenden.

Fazit: Also, ran an die Töpfe und los geht’s! Dieser erzgebirgische Sauerbraten ist nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern auch ein echtes Stück DDR-Geschichte. Perfekt für ein festliches Essen oder einen besonderen Anlass. Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! Lass es dir schmecken und genieße die Erinnerungen an die gute alte Zeit.

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Bild für dein Pinterest-Board

Erzgebirgischer Sauerbraten

Rezept-Bewertung

4.4/5 (24 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert