Owduch (aserbaidshanische kalte Fleischsuppe mit Sauermilch)

Hallo, du Küchenmeister! Heute nehme ich dich mit auf eine kulinarische Reise in die Sowjetunion und wir zaubern zusammen einen echten UdSSR-Klassiker auf den Tisch: Owduch. Diese erfrischende, kalte Fleischsuppe stammt aus Aserbaidschan und war besonders an heißen Sommertagen ein beliebtes Gericht. Das Rezept stammt aus dem Jahr 1988 und wurde im Buch „Suppen“ vom Verlag MIR Moskau und Verlag für die Frau, Leipzig, veröffentlicht. Diese Suppe kombiniert die Frische von Sauermilch mit würzigen Kräutern und saftigem Fleisch, was sie zu einer perfekten Abkühlung an warmen Tagen macht.

Stell dir vor, wie du an einem heißen Sommertag im Garten sitzt und eine kalte, erfrischende Suppe genießt, die dich direkt in die sowjetische Küche entführt. Dieses Rezept basiert auf einem alten Klassiker und ist ideal für alle, die mal etwas Neues ausprobieren möchten. Also, schnapp dir deine Schürze und lass uns zusammen diesen UdSSR-Klassiker neu entdecken und genießen!

Owduch (aserbaidshanische kalte Fleischsuppe mit Sauermilch)

Portionen:

Dieses Rezept ist für 4 Personen geeignet. Bei Bedarf passe bitte die Mengenangaben an.

Diese Zutaten brauchen wir für die aserbaidshanische kalte Fleischsuppe

Menge Zutat
1 1/2 Liter Sauermilch
1 TL Salz
nach Geschmack Kresse, Estragon, Basilikum, Minze, Koriander
4 hartgekochte Eier
250 g gekochtes Kalb- oder Rindfleisch
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird die aserbaidshanische kalte Fleischsuppe gemacht

Schritt 1: (ca. 10 Minuten)
Die Sauermilch mit 1/8 Liter abgekochtem, erkaltetem Wasser und Salz kräftig schlagen und kalt stellen.

Schritt 2: (ca. 5 Minuten)
Die Küchenkräuter fein hacken.

Schritt 3: (ca. 5 Minuten)
Die geschälten Eier vierteln.

Schritt 4: (ca. 10 Minuten)
Das gekochte Fleisch in kleine Würfel schneiden und auf die Teller verteilen.

Schritt 5: (ca. 5 Minuten)
Die Sauermilch über das Fleisch gießen und mit den gehackten Kräutern und geviertelten Eiern garnieren.

Zubereitungszeit

Insgesamt solltest du etwa 35 Minuten für die Zubereitung einplanen.

Schwierigkeitsgrad

Dieses Rezept ist sehr einfach. Es erfordert keine besonderen Kochkenntnisse und die Schritte sind leicht zu befolgen.

Nährwertangaben (pro Portion)

Nährwert Menge
Kalorien 200 kcal
Kohlenhydrate 10 g
Eiweiß 15 g
Fett 10 g

Haltbarkeit und Aufbewahrung

Die Owduch-Suppe hält sich gut abgedeckt im Kühlschrank etwa 1-2 Tage. Am besten schmeckt sie jedoch frisch zubereitet. Vor dem Servieren kurz durchrühren und gegebenenfalls noch einmal abschmecken.

Küchenutensilien

  • Schneidebrett
  • Küchenmesser
  • Schüsseln
  • Schneebesen
  • Teller

Tipps für den perfekten Genuss

  • Lasse die Suppe vor dem Servieren etwa 30 Minuten im Kühlschrank ziehen, damit sich die Aromen besser entfalten können.
  • Serviere die Suppe gut gekühlt für den besten Geschmack.
  • Ein paar Spritzer Zitronensaft können der Suppe eine zusätzliche Frische verleihen.

Getränke- und Beilagenempfehlungen

Ein erfrischendes Glas Mineralwasser oder ein leichter Weißwein passen perfekt zu dieser sommerlichen Suppe. Als Beilage eignen sich frisches Brot oder ein leichter Salat.

Variationen des Rezepts

  • Für eine extra knackige Note kannst du gewürfelte Gurken oder Radieschen hinzufügen.
  • Wer es noch würziger mag, kann etwas gehackten Knoblauch in die Suppe geben.
  • Vegane Variante: Verwende pflanzlichen Joghurt statt Sauermilch und Tofu anstelle von Fleisch.

Informationen zu den Zutaten

  • Sauermilch: Gibt der Suppe eine erfrischende Säure und leichte Cremigkeit.
  • Kräuter: Frische Kräuter wie Kresse, Estragon, Basilikum, Minze und Koriander bringen Aroma und Frische in das Gericht.
  • Kalb- oder Rindfleisch: Sorgt für den notwendigen Eiweißgehalt und macht die Suppe sättigend.

Tipps für Diabetiker

Verwende ungesüßte pflanzliche Alternativen zur Sauermilch und achte auf die Menge der hinzugefügten Kräuter, um den Blutzuckerspiegel stabil zu halten.

Fazit

Die Owduch-Suppe ist mehr als nur eine einfache Mahlzeit – sie ist eine erfrischende Zeitreise in die UdSSR-Küche. Mit ihrer leichten Zubereitung und den frischen Zutaten wird diese Suppe sicherlich zum Highlight deines nächsten Sommeressens. Egal, ob du sie als leichte Mahlzeit oder als Vorspeise servierst, diese kalte Fleischsuppe wird dich nicht enttäuschen. Probiere es aus und genieße den Geschmack von erfrischender Sauermilch, würzigen Kräutern und saftigem Fleisch. Viel Spaß beim Zubereiten und Genießen!

Pin mich!

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Owduch (aserbaidshanische kalte Fleischsuppe mit Sauermilch)

Nach: Suppen, Verlag MIR Moskau, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1988

Rezept-Bewertung

4.5/5 (21 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert