« Back to Glossary Index

Basilikum

Die Heimat dieser stark aromatischen Pflanze ist Indien, wo sie auch ausdauernd wächst und wo die Geschichte seiner Verwendung mehrere tausend Jahre zurückreicht.

Basilikum wird von den Hindus als heilig angesehen und wurde lange Zeit gegen Malaria verwendet. Von Indien aus breitete es sich über Kleinasien, Griechenland und Rom nach Nordeuropa und Nordamerika aus.

Basilikum läßt sich nicht leicht umsetzen, also gibt man ein oder zwei Samen in einen kleinen Topf und pflanzt ihn nach dem Keimen in den Boden, ohne den Wurzelballen zu zerstören.

Bei milder Wärme im Mai säen und im Juni auspflanzen. Viel Sonne und trockener Boden sind wichtig. Triebspitzen regelmäßig entfernen, um die Blüte zu verhindern.

Tipps

  • Frische Basilikumblättchen – gehackt oder zerstoßen – erst in den letzten Minuten an das warme Gericht geben. Sonst verkocht das Aroma.
  • Basilikum paßt sich anderen Gewürzen gut an. Es verträgt sich mit Pfeffer, Knoblauch, Estragon, Zwiebel, Rosmarin und Dill.
  • Getrocknetes Basilikumkraut gut verschlossen aufbewahren.
Security / Pixabay
5/5 - (1 Bewertungen)
« Zurück