Anzeige

Erzgebirgische Rindsrouladen

Erzgebirgische Rindsrouladen

4 Rindsrouladen, Salz, Pfeffer, 1 Eßl. Senf, 80 g magerer Speck, 80 g Zwiebel, 80 g Gewürzgurken, 1 Eßl. Schmalz, 1 Eßl. Tomatenmark, 1 l Brühe, 1 Eßl. Mehl.

Die Rouladen flach ausklopfen, nebeneinanderlegen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Anschließend mit Senf bestreichen.
Die Speck- und Zwiebelscheiben sowie die Gewürzgurkenstreifen darauf verteilen.
Die Rouladen leicht einschlagen, danach fest zusammenrollen und mit Fäden über Kreuz binden.
Die vorbereiteten Rouladen nochmals von außen mit Salz und Pfeffer bestreuen und in heißem Schmalz in einer Pfanne allseitig gut anbraten.
Zunächst im eigenen Saft schmoren, erst später Tomatenmark und Brühe hinzugeben.
Die garen Rouladen herausnehmen und die Fäden entfernen.
Die Soße mit etwas angerührtem Mehl binden und je nach Geschmack mit etwas Senf und saurer Sahne verfeinern.
Als Beilage Apfelrotkohl und Kartoffelbrei servieren.

Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.