Wildsuppe „Försterinart“

Zutaten

500 g Hirschfleisch (auch Reh oder Hase), 250 g Steinpilze (auch Pfifferlinge, Nelkenschwindlinge, Rötelritterlinge, Hallimasch oder Stockschwämmchen), 2 Tomaten, 2 Paprikafrüchte, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe 2 I Knochenbrühe, 1 Glas Weißwein, 1/8 l saure Sahne, 60 g geräucherter Speck, 60 g Fett oder Öl, 1 EßI. Mehl, 1 Teel. scharfer Paprika, Majoran, Pfeffer, Salz.

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Zubereitung

Das gründlich gesäuberte Fleisch in kleine Würfel schneiden und kurz abbrühen.

Die Zwiebel kleinschneiden und in etwas Fett goldgelb dünsten.

Dann die Fleischwürfel in dem Fett kurz anbraten, mit dem scharfen Paprika, gemahlenem Pfeffer sowie Salz bestreuen und noch 5 Minuten weiterbraten.

Anschließend mit dem Weißwein ablöschen und zugedeckt fast gardünsten.

Inzwischen den Speck in Würfel schneiden und in einer Pfanne glasig werden lassen.

Die Steinpilze säubern, in Scheiben schneiden, mit etwas Majoran, Paprika, feingeschnittenem Knoblauch sowie Salz würzen und in der Pfanne gardünsten.

Aus Fett und Mehl eine helle Schwitze bereiten und diese unter ständigem Rühren mit der Knochenbrühe auffüllen.

Die Brühe zum Fleisch gießen, salzen und aufkochen lassen.

Die Tomaten abbrühen, abziehen und kleinschneiden, die Paprikafrüchte in Würfel schneiden, beides mit den Pilzen in die Suppe geben und noch 10 Minuten weiterkochen.

Nun die saure Sahne hinzufügen, noch einmal aufkochen und mit kleinen Semmelknödeln servieren.

[Quelle: Kochbuch für Pilzsammler » Verlag für die Frau, Leipzig, 1989]

5/5 (5 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen