Weißkohlpuffer

Hallo du Küchenheld! Heute entführen wir dich in die kulinarische Vergangenheit der DDR mit einem Rezept, das nicht nur einfach zuzubereiten ist, sondern auch unglaublich lecker: Weißkohlpuffer. Dieses Gericht war ein echter Hit in der DDR und stammt aus dem Rezeptheft „Von Brokkoli bis Sauerkraut“ vom Verlag für die Frau Leipzig aus dem Jahr 1988. Die Weißkohlpuffer sind eine tolle Möglichkeit, übrig gebliebenen Weißkohl zu verwerten und dabei etwas richtig Gutes zu zaubern.

Stell dir vor, wie du in deiner Küche stehst, die Sonne scheint durch das Fenster und der köstliche Duft von gebratenem Weißkohl und Gewürzen erfüllt den Raum. Dieses Rezept ist nicht nur einfach, sondern auch perfekt für ein gemütliches Abendessen mit der Familie. Und das Beste: Du kannst die Weißkohlpuffer nach Belieben anpassen und verfeinern. Also schnapp dir deine Pfanne und lass uns gemeinsam in die Welt der DDR-Kulinarik eintauchen. Teile dieses Rezept mit deinen Freunden auf Facebook oder speichere es dir auf Pinterest, um es immer griffbereit zu haben. Los geht’s!

Portionen:

Dieses Rezept ist für 4 Personen geeignet. Bei Bedarf passe bitte die Mengenangaben an.

Zutaten für die Weißkohlpuffer

Menge Zutat
400 g Weißkohl
1/8 Liter Milch
nach Geschmack Salz
1-2 Eier
1-2 EL Geriebene Semmel
nach Geschmack Muskat oder Kümmel
nach Bedarf Bratfett

Weißkohlpuffer

© Bildagentur PantherMedia  / Rawlik

Zubereitung der Weißkohlpuffer

Schritt 1: Den vorbereiteten Weißkohl in kleine Stücke schneiden und in der Milch zusammen mit etwas Salz halbgar dünsten. (ca. 10 Minuten)

Schritt 2: Den abgekühlten Weißkohl durch den Fleischwolf geben, Eier und geriebene Semmel zufügen und mit etwas geriebenem Muskat oder gemahlenem Kümmel würzen. (ca. 15 Minuten)

Schritt 3: Von der Masse mit einem Esslöffel Häufchen in heißes Bratfett geben, breitstreichen und die Kohlpuffer von beiden Seiten goldbraun braten. (je Seite ca. 3-4 Minuten)

Zubereitungszeit: Insgesamt solltest du etwa 30-40 Minuten für die Zubereitung einplanen.

Schwierigkeitsgrad: Einfach – Dieses Rezept ist leicht zuzubereiten und auch für Kochanfänger geeignet.

Nährwertangaben (pro Portion):

Nährstoff Menge
Kalorien 180 kcal
Fett 10 g
Kohlenhydrate 15 g
Eiweiß 5 g

Haltbarkeit und Aufbewahrung:

Die Weißkohlpuffer sind im Kühlschrank bis zu 2 Tage haltbar. Einfach in einem luftdichten Behälter aufbewahren und vor dem Verzehr kurz in der Pfanne aufwärmen.

Küchenutensilien:

  • Schneidebrett
  • Messer
  • Kochtopf
  • Fleischwolf (oder alternativ Mixer)
  • Große Schüssel
  • Pfanne
  • Esslöffel

Tipps für den perfekten Genuss:

Serviere die Weißkohlpuffer heiß und knusprig direkt aus der Pfanne. Eine selbstgemachte Tomatensoße oder ein frischer Kräuterquark passen perfekt dazu. Auch ein Spritzer Zitrone kann den Geschmack wunderbar abrunden.

Getränkeempfehlungen:

Ein kühles Bier oder ein Glas trockener Weißwein passen perfekt zu diesen herzhaften Puffern.

Variationen des Rezepts:

Für eine vegetarische Version kannst du statt der Eier etwas Kichererbsenmehl und Wasser verwenden. Du kannst auch verschiedene Gewürze ausprobieren, wie zum Beispiel Curry oder Paprika, um den Geschmack zu variieren. Anstelle von Weißkohl kannst du auch Wirsing verwenden.

Informationen zu den Zutaten:

  • Weißkohl: Reich an Vitamin C und Ballaststoffen, sorgt für den nötigen Crunch.
  • Milch: Macht den Kohl weicher und sorgt für eine cremige Konsistenz.
  • Eier: Binden die Masse und geben Struktur.

Tipps für Diabetiker:

Verwende Vollkornsemmelbrösel und achte darauf, die Portionsgrößen klein zu halten, um den Blutzuckerspiegel stabil zu halten. Die Milch kann durch ungesüßte Pflanzenmilch ersetzt werden.

Fazit:

Die Weißkohlpuffer sind ein echtes Highlight der DDR-Küche und zeigen, wie kreativ und vielseitig das Essen damals war. Dieses Rezept ist nicht nur einfach und schnell zuzubereiten, sondern auch unglaublich lecker. Die Kombination aus knusprigem Weißkohl, aromatischen Gewürzen und einer köstlichen Soße ist ein wahrer Gaumenschmaus. Teile dieses Rezept mit deinen Freunden und Familie und genieße ein Stück DDR-Kulinarik auf deinem Teller. Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Bild für dein Pinterest-Board

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Weißkohlpuffer

[Nach: Von Brokkoli bis Sauerkraut » Verlag für die Frau Leipzig, DDR, 1988]

Rezept-Bewertung

4.8/5 (15 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert