Gemüsekremsuppe mit Pirogge

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1988

Für 4 Personen

Diese Zutaten brauchen wir…

Für die Gemüsesuppe:

Für die Pirogge:

  • 15 g Hefe
  • 2 Teel. Zucker
  • Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 l Milch
  • 320 g Mehl
  • 50 g Margarine
  • 1 Ei und Milch zum Bestreichen
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Fleisch in etwa 2 Liter leicht gesalzenem Wasser 45 Minuten kochen, dann das zerkleinerte Gemüse kleiner Flamme garen. Das Gemüse durch ein Sieb streichen, Mehl in wenig Wasser anrühren und die Suppe damit binden. Eigelb mit Milch verquirlen und erst 10 Minuten vor dem Auftragen in die auf kleiner Flamme stehende Suppe geben. Mit der Butter die Suppe verfeinern. Für die Pirogge die Hefe mit 1 Teelöffel Zucker verrühren. Eier mit dem restlichen Zucker und Salz verquirlen und nach und nach lauwarme Milch, Hefe und das Mehl zugeben. Die Margarine unterarbeiten und den Teig warm gestellt gehen lassen. Nochmals kräftig durchkneten. Für die Fülle das abgekühlte Fleisch durch den Wolf treiben. Die kleingeschnittene Zwiebel leicht salzen und in Margarine goldgelb rösten. Das Fleisch zugeben und kurz durchbraten, dabei etwas Brühe zugießen, die aber verdampfen muß. Die Fleischmasse abkühlen lassen und mit gehackten Kräutern vermengen. Den Teig ausrollen. Mit der Hälfte ein eingefettetes Blech belegen, Fleischfülle darauf verteilen und mit der anderen Teighälfte abdecken. Die Ränder fest aufeinanderdrücken und die Pirogge noch etwa 30 Minuten gehen lassen. Ei mit Milch verquirlen und damit bestreichen. In dem vorgeheizten Backofen bei Mittelhitze goldbraun backen. Die Gemüsesuppe mit gehackten Kräutern zur Pirogge servieren.

Nach: Suppen, Verlag MIR Moskau, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1988

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen