Fischgulasch, ungarisch

Ein einfaches & geniales Rezept aus der ehemaligen DDR aus dem Jahr 1985

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das kurz abgespülte Fischfilet trockentupfen und in etwa 4 cm große Würfel schneiden, mit Zitronensaft oder Essig beträufeln, mit etwas Pfeffer bestreuen. Schmalz erhitzen, die Speckwürfel glasig braten, die feingehackte Zwiebel darin goldgelb rösten, Mehl zugeben und leicht verrühren. Topf vom Feuer nehmen. Edelsüßpaprika hineinschütten und die Einbrenne mit Wasser glattrühren. Tomatenmark und die geputzten, kleingeschnittenen Paprikaschoten mit den übrigen Gewürzen zugeben. 1-2 Tassen Wasser zugießen, salzen. Fischfiletwürfel in der leicht siedenden Soße gar ziehen, nicht kochen lassen. Falls die Soße zu dünn ist, noch mit etwas in saurer Sahne angerührtem Mehl andicken. Dazu Butterreis, Salzkartoffeln, Teigwaren oder Brot.

Nach: Liebe geht durch den Magen, Verlag Neues Leben Berlin, 1985

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen