Butterreis

350 g Reis, 75 g Butter, Salz, gekörnte Brühe.

In das leicht gesalzene, mit einem Teelöffel gekörnter Brühe gewürzte, sprudelnd kochende Wasser (2 1/4 l) den Reis locker einstreuen, umrühren und langsam 10 Minuten kochen lassen (der Reis soll noch körnig sein), dann kalt abspülen und in heißer Butter schwenken.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Als Beilage zu Fleisch, Fisch, Geflügel und zu allen exotischen Spezialitäten.
Butterreis läßt sich vielfältig variieren und ergibt mit wenig ergänzenden Zutaten viele interessante Geschmackskombinationen:
– mit feinen Kräutern gemischt,
– mit geriebenem Käse,
– mit jungen Erbsen und Schinkenwürfeln,
– mit angeschwitzten Tomatenwürfeln und Knoblauch,
– mit angeschwitzten Würfeln von grünen Gemüsepaprika,
– mit gedünsteten Champignons,
– mit Streifen von gedünstetem Spinat,
– mit gedünsteten Porreeringen,
– mit gedünsteten Blumenkohlröschen und Käse,
– mit Brechspargel und feinen Kräutern,
– mit angeschwitzten Zwiebeln und Curry.

[Quelle: Die besten Rezepte aus der Fernsehküche, © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1989]

5/5 (2 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.