Kotelett »Posharski«

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Ein wie hier beschrieben vorbereitetes Huhn in heißem Salzwasser zum Kochen ansetzen, nach 1 Stunde das geputzte Wurzelwerk einlegen und auf kleiner Flamme garen. Das Fleisch von den Knochen lösen, durch den Wolf drehen, das in Milch geweichte und ausgedrückte Weißbrot unter die Hackmasse mischen und alles nochmals durch den Wolf drehen. Die saure Sahne und 1 bis 2 Eßlöffel zerlassene Butter unterrühren, salzen, pfeffern und sorgfältig durchkneten. Sehr flache, etwa 1 bis 1 1/2 cm dicke Buletten, sogenannte Koteletts, formen, in geschlagenem Ei und geriebener Semmel wälzen und in heißer Butter oder Margarine auf beiden Seiten goldgelb knusprig braten. Dann werden die Koteletts noch 5 Minuten in der Backröhre überbacken oder unter Zugabe von 2 bis 3 Eßlöffel heißem Wasser zugedeckt noch einige Minuten auf schwachem Feuer gedünstet. Koteletts „Posharski“ werden mit zerlassener Butter übergossen zu Tisch gebracht.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Als Beilage passen Bratkartoffeln oder Pommes frites sowie junge Erbsen, grüne Bohnen oder Blumenkohl mit Butter angerichtet.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.