Gebratenes Rebhuhn

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das vorbereitete Rebhuhn salzen, mit der Bauchseite in eine Pfanne mit heißer Butter legen und von allen Seiten goldgelb oder auch goldbraun knusprig braten. Dann wird das Rebhuhn auf den Rücken gelegt und kommt noch 15 bis 25 Minuten in die Backröhre. Beim Braten wird das Rebhuhn mehrmals mit Butter und Bratsaft begossen. Die gesamte Garzeit beträgt bei Rebhuhn 45 bis 60 Minuten. Nach dem Garen wird es längs geteilt (2 Portionen). Ältere Tiere werden nicht gebraten, sondern nach dem Anbraten unter Zugabe von etwas heißem Wasser oder Brühe geschmort. Rebhuhn kann zuerst in Weinlaub und dann in Speckscheiben gewickelt werden.

Auf ähnliche Weise werden Schnepfe, Krickente und Wachtel gebraten. Die Garzeit für Schnepfe und Krickente beträgt 20 bis 25 Minuten, für Wachtel 10 bis 15 Minuten.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Als Beilage eignen sich Pommes frites und Mischgemüse in Butter, Kopfsalat, Rotkraut, marinierte Früchte oder Beeren.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.