Stollen

Zutaten

Stollen
PantherMedia / Ingrid Balabanova

Zubereitung

Am Abend vor der Teigbereitung die Zutaten in einen warmen Raum stellen und die vorbereiteten Sultaninen und Korinthen mit Rum anfeuchten.
Am nächsten Tag in das gesiebte Mehl eine Vertiefung drücken und darin die mit einem kleinen Teil der handwarmen Milch verrührte Hefe zu einem mittelfesten Vorteig verarbeiten.
Nach dem Aufgehen Zucker, Gewürz, Fett, Butter, geraspeltes Zitronat und geriebene Mandeln sowie warme Milch nach Bedarf unterwirken.
Erst dann Sultaninen und Korinthen zugeben.
Den gründlich durchgearbeiteten Teig warm, aber nicht zu nahe an den Ofen stellen, damit das Fett nicht austreten kann.
Nach mindestens zweistündigem Gehen den Teig zusammenstoßen, nochmals durcharbeiten und in ein oder andenhalb
Kilo schwere Stücke aufteilen.
Die Teigstücke brotähnlich formen und entweder längs jeweils 1 cm tief einschneiden oder mit dem Handrücken bzw. einem Holzstab längs seitlich eine tiefe Furche eindrücken, die den geformten Stollenteig in zwei unterschiedlich breite Längen teilt, und die schmale Länge über die breite schlagen.
Den geformten Teig ohne weiteres gehen lassen, bei guter Mittelhitze etwa 60 Minuten backen.
Danach mit flüssiger Butter bepinseln und zuckern, und zwar in folgender Reihenfolge: Butter, feiner klarer Zucker, Butter, Puderzucker.
Stollen braucht mindestens 1 Woche Lagerzeit, erst dann schmeckt er und sollte angeschnitten werden.

Bild für dein Pinterest-Board

Stollen

Quelle: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

4.2/5 (18 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Kommentare
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen

300g Hefe??

Ich durchstöbere mal meine Kochbücher. Melde mich später noch mal wenn ich was gefunden habe.

Liebe Grüße ?‍♂️

300 g ist richtig

Ruebezahl

Bei 300 g Hefe ist das Sodbrennen vorprogrammiert ! Habe gerade am Wochenende Stollen gebacken und auf 1200 g Mehl zwei Hefewürfel , also 60 g benutzt . Den Hefeteig ( mit allen Zutaten) habe ich dann abgedeckt in die Backröhre gestellt und bei knapp 50°C gehen lassen .
Nach 2 Stunden hatte sich der Teig fast verdoppelt und konnte zu Stollen geformt und gebacken werden. Das Aussehen ist top und der Geschmackstest muss bis zum 1.Advent warten.

Dagmar

Kann mir jemand die Backzeit verraten?

Susanne

175-200°

Marion K.

Ihr solltet das Rezept korrigieren. Maximal 30 Gramm Frischhefe ist nötig. Keinesfalls 300 g !