Frikassee von Kalbsbrust

Ein einfaches & geniales Rezept aus der ehemaligen DDR aus dem Jahr 1985

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Fleisch mit 1 Liter heißem Salzwasser ansetzen (soll bedeckt sein}, eine halbe Stunde später das zerkleinerte Suppengrün zugeben. Das gare Fleisch von den Knochen lösen und in möglichst gleich große mundgerechte Bissen schneiden. Aus Fett und Mehl eine helle Schwitze bereiten, mit 3/4 Liter Brühe auffüllen, gut durchkochen lassen. Mit Salz, Muskat, Zitronensaft und Weißwein abschmecken. Das Fleisch einlegen, aufwärmen. Dann Eigelb mit Sahne verquirlen und das Frikassee legieren. So ihr habt, könnt ihr noch gedünstete Champignons, 2 EL zarte Erbsen aus der Büchse oder 300 g nicht zu weich gedünstete Blumenkohlröschen einlegen. Wird anstelle von Kalbsbrust Kalbfleisch ohne Knochen genommen, dann genügen 500 g. Reicht bei einem Frikassee einmal das Fleisch nicht, kann es durch hartgekochte, in Scheiben oder Viertel geschnittene Eier ergänzt werden. Als Beilage wird Reis bevorzugt.

Nach: Liebe geht durch den Magen, Verlag Neues Leben Berlin, 1985

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen