Anzeige

Fondue orientale

Fondue orientale

Zutaten:

1 Brathähnchen (etwa 750 g), 500 g Rindsfilet, 200 g Nudeln, 200 g Reis, 2 Pakete gefrostete Hefeklöße, 250 g Weißkraut, 250 g Pilze, 3 Knoblauchzehen, 2 Eßlöffel Weinessig, 2 Eßlöffel Zucker, einige Pfefferkörner und Nelken, 1 Lorbeerblatt, 6 Zwiebeln, 3 Eßlöffel Margarine, etwa 1 l Fleischbrühe, verschiedene pikante Soßen und Beilagen.

Zubereitung:

Das Geflügelfleisch von den Knochen lösen und ebenso wie das Rindsfilet in mundgerechte Würfel schneiden, alles in Portionsschälchen verteilen.
Die Nudeln halbgar kochen und abtropfen lassen, den Reis kochen (hierfür eignet sich auch Kuko-Minuten-Reis), die Hefeklöße dämpfen, das Kraut in feine Streifen und die Pilze in dünne Scheibchen schneiden.
Die Knoblauchzehen schälen und ganz fein schneiden.
Aus 1/4 Liter Wasser, Weinessig, Zucker, einigen Pfefferkörnern, Nelken und dem Lorbeerblatt eine Marinade kochen und damit den Knoblauch begießen.
Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in der Margarine goldbraun braten.
Zuletzt die Fleischbrühe zum Kochen bringen und bei Tisch auf dem Rechaud im Fondue-Topf leise kochen lassen.
Die Schälchen mit den Fleischwürfeln, verschiedene Soßen und Beilagen – außer Nudeln, Pilzen und Kraut – rund um den Fondue-Topf anordnen.
Nacheinander werden die Fleischwürfel auf die Fondue-Gabeln gespießt und in der heißen Fleischbrühe gegart.
Dazu wählt sich jeder Gast Hefeklöße, Reis, gebratene Zwiebeln, Knoblauch und von den verschiedenen Soßen.
Ist das Fleisch verzehrt, werden die halbgaren Nudeln, das Weißkraut und die Pilze in die restliche Fleischbrühe gegeben – es kann auch noch heiße Brühe nachgegossen werden – und zu einer Suppe verkocht.
Mit diesem kräftigen Imbiß wird die Mahlzeit beendet.

[Quelle: Von Grill und Rechaud © Verlag für die Frau, Leipzig-Berlin, DDR]

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email

Weitere interessante Rezepte

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.