Tschachochbili, grusinisches Geflügelragout

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das vorbereitete Huhn mit oder ohne Knochen in kleine Stücke schnei den, salzen und in einer flachen Kasserolle in Butter anbraten. Die fein geschnittenen Zwiebeln, das Tomatenmark, Essig, Wein, 1/8 Liter Geflügelbrühe, Salz sowie Pfeffer dazugeben und 1 1/2 Stunden auf schwachem Feuer dünsten lassen. 5 bis 10 Minuten vor Beendigung der Dünstzeit noch die in Scheiben geschnittenen Tomaten mit in den Topf legen. Beim Servieren wird jedes Hühnerfleischstück im Teller mit einer Zitronenscheibe belegt und mit feingehackten Kräutern bestreut.

Auf gleiche Weise kann Tschachochbili aus etwa 800 g Hammelfleisch zubereitet werden; in diesem Fall werden die Fleischstücke so groß geschnitten, daß 3 bis 4 auf eine Portion entfallen. Zu Tschachochbili kann aber auch ein anderes Geflügelfleisch verwendet werden, beispielsweise Ente, Fasan, Hähnchen, Pute oder Gans.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Man reicht Weißbrottoast dazu.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.