Spaghetti »Napolitana«

Willkommen zurück in der DDR-Küche! Obwohl politische und geografische Einschränkungen die Vielfalt beeinflussten, war die italienische Küche in der DDR beliebt. Spaghetti „Napolitana“ war eine davon. Heute präsentiere ich dir eine einfache, aber köstliche Interpretation dieses DDR-Klassikers. Lass uns gemeinsam in die Vergangenheit reisen und den einzigartigen Geschmack dieser Spaghetti genießen!

Spaghetti »Napolitana«

Anzahl der Portionen: Das Rezept ist für etwa 4 Portionen ausgelegt.

Zutaten für die Spaghetti »Napolitana«

Zubereitung der Spaghetti »Napolitana«

  1. Koche die Spaghetti gemäß den Anweisungen auf der Verpackung und spüle sie dann kalt ab.
  2. Erhitze das Öl in einer Pfanne und schwitze fein gewürfelte Zwiebeln darin an. Gib dann geviertelte Tomaten (ohne Kerngehäuse) hinzu.
  3. Würze die Tomatenmischung mit Salz, Zucker, reichlich Knoblauchsalz, Pfeffer und etwas abgeriebener Zitronenschale.
  4. Sobald die Tomaten gar sind (aber nicht zu weich), schmecke mit Zitronensaft ab und mische die Spaghetti unter. Verfeinere alles mit Kondensvollmilch, erhitze es erneut und schmecke es nochmals ab.
  5. Währenddessen brate die in kleine Stücke geschnittene Hühnerleber in heißer Margarine an, sodass sie saftig bleibt. Leicht salzen und pfeffern.
  6. Richte die Spaghetti in einer Schüssel an, gebe die gebratene Hühnerleber in eine Vertiefung in der Mitte und bestreue alles mit geriebenem Käse.
  7. Serviere die Spaghetti „Napolitana“ mit Kopf- oder Chicoréesalat als Beilage.

Zubereitungszeit

Die Zubereitung dauert etwa 30 Minuten.

Haltbarkeit

Die Spaghetti „Napolitana“ können gekühlt für bis zu 2 Tage aufbewahrt werden.

Aufbewahrung

Bewahre die Reste in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank auf, um sie frisch zu halten.

Küchenutensilien

  • Großer Topf
  • Pfanne
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Schüssel

Tipps zum Rezept

  • Verwende frische, reife Tomaten für das beste Aroma.
  • Wenn du die Spaghetti aufwärmen möchtest, füge etwas Wasser hinzu, um sie saftig zu halten.
  • Experimentiere mit anderen Fleischsorten wie Hackfleisch oder Hähnchen als Alternative zur Hühnerleber.

Variationen des Rezepts

  • Ersetze die Hühnerleber durch Hackfleisch oder gebratene Garnelen für eine andere Geschmacksrichtung.
  • Füge gehackte Kräuter wie Basilikum oder Oregano hinzu, um dem Gericht mehr Aroma zu verleihen.
  • Verwende anstelle von Spaghetti andere Pastaformen wie Penne oder Linguine.

Schwierigkeit des Rezepts

Das Rezept ist mittelschwer, aber mit etwas Geduld und Liebe zum Detail gut zu meistern.

Fazit

Mit diesem einfachen Rezept kannst du den Geschmack der DDR-Küche zu dir nach Hause holen. Genieße die Spaghetti „Napolitana“ als köstliche Hommage an die Vergangenheit und lasse dich von ihrem einzigartigen Aroma verführen!

Bild für dein Pinterest-Board

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Spaghetti »Napolitana«

[Nach: Die besten Rezepte aus der Fernsehküche, © VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1989]

Rezept-Bewertung

5/5 (10 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert