Gefülltes Kaninchenfilet nach Art des Oberhofer Hotels „Panorama“

Zutaten

2 Kaninchenrücken, 1 Kaninchenleber, 100 g gehacktes Schweinefleisch, 100 g gehacktes Rindfleisch, 3 Eier, 2 EßI. Semmelmehl, 2 Gemüsepaprikas (auch tiefgekühlt oder mariniert), 50 g Rauchspeck, Salz, Glutal, Pfeffer, Paprika, Petersilie, Aluminiumfolie, Öl zum Bestreichen.

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite!

Zubereitung

Den Kaninchenrücken von den Knochen lösen, jedes Filet auf der ganzen Länge etwa 1/2cm tief einschneiden, auseinanderklappen und innen zunächst mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Von dem gehackten Rind- und Schweinefleisch, den Eiern und dem Semmelmehl einen Fleischteig bereiten, feine Speckwürfel, Würfel von Gemüsepaprika und Kaninchenleber untermischen und mit Salz, Glutal, Pfeffer und reichlich gehackter Petersilie abschmecken.

In die aufgeschnittenen und gewürzten Kaninchenfilets reichlich Fleischmasse füllen, die Filets wieder nach oben drücken, die Füllmasse spitz nach oben streichen und jedes Filet auf ein entsprechend großes Stück leicht geölte Aluminiumfolie setzen.

Die Folie straff über das Filet spannen, gut zusammenfalzen (die Enden nach oben, damit austretender Fleischsaft nicht auslaufen kann) und das Filet bei einer Temperatur von 260 Grad etwa 20 bis 22 Minuten in der Röhre oder im Grill garen.

Dazu Kartoffelpüree und zartes Gemüse oder Tomatenspaghetti und verschiedene Salate.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

– Das gefüllte Filet kann auch kalt serviert werden und eignet sich ausgezeichnet für das Kalte Büfett: dann mit einer energiereduzierten Tatarsoße anrichten.

[Quelle: Von Apfelkartoffeln bis Zwiebelkuchen / Drummer/Muskewitz » VEB Fachbuchverlag Leipzig, 1987]

5/5 (6 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert