Gebratene Pilze

Hallo liebe Küchenfreunde und Nostalgie-Fans!

Heute habe ich ein einfaches, aber unglaublich leckeres Rezept aus der DDR für euch: Gebratene Pilze. Dieses Rezept stammt aus dem Jahr 1983 und wurde im Buch „Pilze und Wildfrüchte, selbstgesammelt und zubereitet“ von Frieder Gröger, Verlag für die Frau Leipzig, veröffentlicht. Ein DDR-Rezept neu entdeckt, das sowohl als Beilage als auch als Hauptgericht glänzt.

In der DDR war das Sammeln und Zubereiten von Pilzen eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Diese gebratenen Pilze sind ein perfektes Beispiel dafür, wie aus einfachen Zutaten etwas Besonderes entsteht. Mit ein bisschen Butter, Salz und Petersilie zauberst du ein Gericht, das zu vielen Gelegenheiten passt – ob als Beilage zu Fleischgerichten, als Topping für Kartoffeln oder sogar als Belag für ein gutes Stück Brot.

Die Zubereitung ist denkbar einfach und schnell, sodass du im Handumdrehen ein köstliches Gericht auf dem Tisch hast. Also, schnapp dir deine Pfanne und lass uns gemeinsam dieses nostalgische Rezept ausprobieren! Und vergiss nicht, das Rezept auf Pinterest zu speichern oder auf Facebook zu teilen, damit auch deine Freunde in den Genuss dieser leckeren Pilze kommen.

Gebratene Pilze

Portionen: Dieses Rezept reicht für 2 Personen. Bei Bedarf die Mengen einfach anpassen!

Zutaten für die Gebratenen Pilze

Menge Zutat
400 g feinere Pilze
40 g Butter
nach Geschmack Salz
nach Belieben Pfeffer
nach Belieben gehackte Petersilie

Zubereitung der Gebratenen Pilze

  1. Butter zerlassen (2 Minuten): Die Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze zerlassen.
  2. Pilze hinzufügen (12 Minuten): Die grob geschnittenen Pilze zugeben und bei starker Hitze etwa 12 Minuten braten, dabei gelegentlich umrühren.
  3. Würzen (1 Minute): Die gebratenen Pilze salzen, nach Belieben pfeffern und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Zubereitungszeit: Insgesamt solltest Du etwa 15 Minuten für die Zubereitung einplanen.

Schwierigkeitsgrad: Einfach – dieses Rezept ist auch für Kochanfänger bestens geeignet, da es nur wenige Schritte und Zutaten benötigt.

Nährwertangaben (pro Portion):

Nährwert Menge
Kalorien 80 kcal
Kohlenhydrate 5 g
Eiweiß 3 g
Fett 6 g
Ballaststoffe 1 g

Haltbarkeit und Aufbewahrung:

Die gebratenen Pilze halten sich im Kühlschrank bis zu 2 Tage. Am besten in einer luftdichten Dose aufbewahren. Zum Aufwärmen einfach in der Pfanne oder in der Mikrowelle erhitzen.

Küchenutensilien:

  • Große Pfanne
  • Kochlöffel
  • Schneidebrett und Messer
  • Schöpfkelle

Tipps für den perfekten Genuss:

  • Präsentation: Serviere die gebratenen Pilze auf einem schönen Teller und garniere sie mit einem Zweig Petersilie.
  • Serviertemperatur: Die Pilze schmecken am besten heiß aus der Pfanne.
  • Extras: Ein Spritzer Zitronensaft verleiht den Pilzen eine frische Note.

Getränke- und Beilagenempfehlungen:

  • Getränk: Ein Glas trockener Weißwein oder ein kühles Bier passen hervorragend dazu.
  • Beilage: Kartoffelpüree, Reis oder ein frischer Salat sind perfekte Begleiter.

Variationen des Rezepts:

  • Mit Knoblauch: Füge eine fein gehackte Knoblauchzehe hinzu, um den Pilzen mehr Aroma zu verleihen.
  • Mit Sahne: Gebe am Ende der Garzeit einen Schuss Sahne hinzu, um eine cremige Soße zu erhalten.

Informationen zu den Zutaten:

  • Pilze: Du kannst jede Art von Pilzen verwenden, die dir schmeckt – Champignons, Pfifferlinge oder Steinpilze eignen sich besonders gut.
  • Butter: Für eine vegane Variante kannst du die Butter durch Pflanzenöl oder Margarine ersetzen.

Tipps für Diabetiker:

  • Fettarm: Verwende weniger Butter oder Margarine, um den Fettgehalt zu reduzieren.
  • Würze: Statt Salz kannst du auch Kräutersalz oder Gewürze verwenden, um den Blutzuckerspiegel stabil zu halten.

Fazit:

Die Gebratenen Pilze sind ein echtes Highlight aus der DDR-Küche und bringen eine leckere Abwechslung auf den Tisch. Mit wenigen Zutaten und einfachen Schritten zauberst du ein köstliches Gericht, das Erinnerungen an vergangene Zeiten weckt. Egal ob als Beilage oder Hauptgericht – diese Pilze sind immer ein Genuss. Probier es aus und teile dein Ergebnis mit Freunden und Familie.

Bild für dein Pinterest-Board

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Gebratene Pilze

Nach: Frieder Gröger – Pilze und Wildfrüchte, selbstgesammelt und zubereitet – Verlag für die Frau Leipzig, DDR, 2. Auflage 1983

Rezept-Bewertung

5/5 (23 Reviews)

Ein Kommentar

  1. Hier fehlt der ausgelassene Speck und die Zwiebeln. Wenn schon unter der Rubik “ DDR Rezepte “ sollte man auch die richtigen nehmen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert