Fischfilet mit Eiersoße

Ein einfaches & geniales Rezept aus der ehemaligen DDR aus dem Jahr 1971

Für 4 Portionen

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Etwas Öl in eine feuerfeste Form gießen, das nach dem 3-S-System vorbereitete Fischfilet mit Pfeffer einreiben und dazugeben. 2 fein gehackte Zwiebeln und die in Scheiben geschnittenen Tomaten über das Fischfilet verteilen. Bei Verwendung von Tomatenmark die Zwiebelwürfel damit mischen und über das Fischfilet verteilen, 2 Eßl. milden Essig aufgießen. Den Deckel auflegen und alles bei Mittelhitze langsam etwa 15 Minuten garen lassen. Die hartgekochten Eigelb mit einer Gabel zerdrücken, mit etwas Essig, Öl und Fischsud zu einem dicken Brei verrühren, mit Salz und Pfeffer pikant würzen. Dann das Eiweiß, die Paprikafrüchte und 1 Zwiebel, alles fein gehackt, sowie den restlichen Fischsud dazugeben. Diesen Soßenansatz kurz aufkochen lassen. Das Fischfilet auf einer vorgewärmten Platte anrichten und die dicke Soße darüber gießen. Mit Petersilie und Tomatenscheiben garnieren und mit Kartoffeln, Reis oder Weißbrot servieren.

Nach: Dem Fischkoch in die Pfanne geguckt, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1971

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen