Eingelegte Bratheringe

Willkommen zurück in der DDR-Küche, wo wir heute einen echten Klassiker neu entdecken – eingelegte Bratheringe! Diese köstliche Delikatesse wurde in der DDR und darüber hinaus geschätzt und ist auch heute noch eine beliebte Spezialität. Lass uns gemeinsam in die Zubereitung dieser herzhaften Leckerei eintauchen und die Aromen vergangener Zeiten genießen!

Dieses Rezept stammt aus dem Buch „Kochen – 30 Jahre Kochen“ des Verlags für die Frau in Leipzig. Es basiert auf einem alten DDR-Rezept, das wir mit einem Hauch von Nostalgie und viel Liebe zum Detail neu interpretiert haben. Die eingelegten Bratheringe sind ein kulinarisches Erbe, das es zu bewahren gilt, und wir freuen uns, es mit dir zu teilen!

Anzahl der Portionen

Die Zutaten reichen für etwa 4 Portionen, perfekt für ein gemütliches Abendessen oder eine kleine Feier mit Freunden und Familie.

Zutaten für die Eingelegten Bratheringe

Zutat Menge
Grüne Heringe 6 Stück
Salz
Pfeffer
Mehl etwas
Öl 3 Eßlöffel
Weinessig 1/4 Liter
Fleischbrühe 1/4 Liter
Lorbeerblätter 2 Stück
Pimentkörner 10 Stück
Nelken 3 Stück
Senfkörner 1 Teelöffel
Zwiebel 1 Stück

Eingelegte Bratheringe

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Zubereitung der Eingelegten Bratheringe

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

1. Heringe vorbereiten

  • Die grünen Heringe innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben.
  • In Mehl wenden und in erhitztem Öl goldbraun braten.

2. Essigsud vorbereiten

  • Weinessig, Fleischbrühe, Lorbeerblätter, Pimentkörner, Nelken und Senfkörner in einem Topf zusammen aufkochen.

3. Zwiebel schneiden

  • Die Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden.

4. Heringe einlegen

  • Die gebratenen Heringe mit den Zwiebelringen abwechselnd in ein Glas schichten.
  • Mit dem heißen Essigsud übergießen.

5. Einlegen und servieren

  • Die eingelegten Bratheringe 2 bis 3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Dann zu Pellkartoffeln, Butter und Salat servieren und genießen!

Schwierigkeitsgrad

Die Zubereitung dieser eingelegten Bratheringe ist einfach und erfordert keine besonderen Kochkünste. Ein paar einfache Schritte und schon kannst du diese traditionelle Delikatesse genießen!

Nährwertangaben (pro Portion)

Nährstoff Menge
Kalorien ca. 250 kcal
Kohlenhydrate 6 g
Fett 15 g
Eiweiß 20 g

Zubereitungszeit

Die Zubereitung der eingelegten Bratheringe dauert etwa 30 Minuten. Danach müssen sie noch 2 bis 3 Tage im Kühlschrank ziehen, bevor sie serviert werden können.

Haltbarkeit und Aufbewahrung

Die eingelegten Bratheringe halten sich im Kühlschrank für etwa eine Woche. Du kannst sie also problemlos im Voraus zubereiten und bei Bedarf servieren.

Küchenutensilien

Für die Zubereitung benötigst du einen Topf, eine Pfanne, ein Messer, ein Schneidebrett und ein Einmachglas zum Einlegen der Heringe.

Tipps für den perfekten Genuss

  • Verwende frische Heringe von guter Qualität für das beste Ergebnis.
  • Lass die eingelegten Bratheringe vor dem Servieren gut durchziehen, damit sich die Aromen voll entfalten können.
  • Serviere sie mit frisch gekochten Pellkartoffeln, einem Klecks Butter und einem knackigen Salat für ein vollständiges DDR-Erlebnis!

Getränke und Beilagen

Ein kaltes Bier oder ein Glas Weißwein passen hervorragend zu den eingelegten Bratheringen. Als Beilagen empfehlen sich Pellkartoffeln, Schwarzbrot und ein gemischter Salat.

Variationen des Rezepts

  • Experimentiere mit verschiedenen Gewürzen und Kräutern, um den Geschmack der eingelegten Bratheringe zu variieren.
  • Verwende verschiedene Essigsorten wie Apfelessig oder Weißweinessig für unterschiedliche Geschmacksnuancen.

Informationen zu den Zutaten

  • Heringe sind reich an Omega-3-Fettsäuren und eine gute Quelle für Protein und Vitamine.
  • Essig ist nicht nur für den Geschmack wichtig, sondern dient auch als Konservierungsmittel für die eingelegten Bratheringe.

Tipps für Diabetiker

Für eine diabetikerfreundliche Variante kannst du den Zucker im Essigsud reduzieren oder ganz weglassen und stattdessen mehr Gewürze verwenden, um den Geschmack zu intensivieren.

Fazit: Ein Stück DDR-Tradition auf dem Teller

Mit diesen eingelegten Bratheringen holst du dir ein Stück DDR-Tradition direkt auf den Teller! Einfach zuzubereiten, reich an Geschmack und perfekt für besondere Anlässe oder einfach nur als Leckerbissen zwischendurch. Also schnapp dir deine Zutaten und zaubere dir ein Stück Nostalgie auf den Teller – ganz im DDR-Stil! Guten Appetit!

Pin mich!

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Eingelegte Bratheringe

[Nach: Kochen – 30 Jahre Kochen » Verlag für die Frau, Leipzig]

Rezept-Bewertung

5/5 (6 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert