Ukrainischer Borschtsch aus dem Schnellkochtopf

Hallo liebe Kochfreunde!

Heute habe ich ein echtes Highlight aus der UdSSR-Küche für euch: Ukrainischer Borschtsch aus dem Schnellkochtopf. Ein UdSSR-Rezept neu entdeckt, das im Rezeptheft „Rationelles Kochen“ vom Verlag für die Frau, Leipzig, zu finden ist. Dieses Rezept basiert auf einem alten Familienrezept und bringt die traditionellen Aromen direkt zu dir nach Hause. Borschtsch ist perfekt für kalte Tage, weil er nicht nur wärmt, sondern auch unglaublich nahrhaft ist.

Speichere dir dieses Rezept unbedingt, damit du es immer griffbereit hast und jederzeit wieder nachkochen kannst. Also, schnapp dir deinen Schnellkochtopf und los geht’s!

Ukrainischer Borschtsch aus dem Schnellkochtopf

© Bildagentur PantherMedia / KURGANSKIY

Portionen: Dieses Rezept reicht für etwa 4 Personen. Perfekt für ein gemütliches Familienessen.

Diese Zutaten brauchen wir für den Ukrainischen Borschtsch aus dem Schnellkochtopf

Menge Zutat
500 g Rindfleisch
1 Markknochen
500 g Mohrrüben
500 g Kohlrüben
500 g Kartoffeln
1 kleiner Weißkohl (nur das Innere)
2 Zwiebeln mit je 2 Nelken gespickt
2 kleine Zwiebeln
Pfeffer
Salz
1 gekochte kleine rote Bete
100 g saure Sahne
Essig
Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird der Ukrainische Borschtsch aus dem Schnellkochtopf gemacht

  1. Einen Liter Wasser zum Kochen bringen, Fleisch, Knochen, das zerkleinerte Gemüse, Kartoffeln, die kleinen Zwiebeln und Knoblauch (mit Ausnahme der roten Bete) hinzufügen.
  2. Salzen und pfeffern und den Deckel schließen.
  3. Von Beginn der Ventildrehung an noch 40 Minuten kochen.
  4. Die gekochte rote Bete fein wiegen und erst eine Minute vor dem Servieren unter die Suppe ziehen.
  5. Mit etwas Essig abschmecken und mit saurer Sahne servieren.

Insgesamt solltest du etwa 55 Minuten für die Zubereitung einplanen.

Schwierigkeitsgrad: Das Rezept ist einfach. Die Schritte sind klar und gut machbar, besonders mit dem Schnellkochtopf, der die Kochzeit erheblich verkürzt.

Nährwertangaben (pro Portion):

Nährwert Menge
Kalorien 300 kcal
Fett 15 g
Kohlenhydrate 25 g
Eiweiß 20 g
Ballaststoffe 5 g

Haltbarkeit und Aufbewahrung: Der Borschtsch hält sich im Kühlschrank bis zu 3 Tage. Einfach in einem luftdichten Behälter aufbewahren und bei Bedarf im Topf oder in der Mikrowelle wieder aufwärmen.

Lässt sich das Gericht einfrieren? Ja, der Borschtsch lässt sich gut einfrieren. Einfach nach dem Kochen vollständig abkühlen lassen, dann einfrieren. Bei Bedarf langsam im Kühlschrank auftauen lassen und dann wieder erhitzen.

Küchenutensilien:

  • Schnellkochtopf
  • Schneidebrett und Messer
  • Rührlöffel
  • Schüssel

Tipps für den perfekten Genuss: Serviere den Borschtsch heiß mit einem Klecks saurer Sahne und einem Spritzer Essig. Ein frisches Stück Brot dazu macht das Gericht noch vollständiger.

Variationen des Rezepts:

  • Mit Pilzen: Einige frische Pilze hinzufügen für zusätzlichen Geschmack.
  • Mit Speck: Etwas geräucherten Speck anbraten und in die Suppe geben.
  • Vegetarisch: Statt Rindfleisch Tofu verwenden und die Brühe durch Gemüsebrühe ersetzen.

Informationen zu den Zutaten:

  • Rote Bete: Reich an Folsäure und Vitamin C, gibt der Suppe ihre charakteristische Farbe.
  • Rindfleisch: Eine gute Quelle für Eiweiß und Eisen, das dem Körper Energie liefert.

Tipps für Diabetiker:

  • Saure Sahne durch fettarme Joghurt ersetzen.
  • Weniger Kartoffeln verwenden oder durch Süßkartoffeln ersetzen, die einen niedrigeren glykämischen Index haben.

Fazit: Also, ran an die Töpfe und los geht’s! Dieser ukrainische Borschtsch aus dem Schnellkochtopf ist nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern auch ein echtes Stück UdSSR-Geschichte. Perfekt für ein gemütliches Familienessen oder einen besonderen Anlass. Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! Lass es dir schmecken und genieße die Erinnerungen an die gute alte Zeit.

Bild für dein Pinterest-Board

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Ukrainischer Borschtsch aus dem Schnellkochtopf

Nach: Rationelles Kochen, Verlag für die Frau, Leipzig, DDR

Rezept-Bewertung

4.3/5 (20 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert