Anzeige

Gubener Hefeplinsen

Gubener Hefeplinsen

300 Gramm Mehl,
15 Gramm Frische Hefe,
3 Eier
Salz
Etwas Milch,
125 Gramm Schmalz zum Ausbacken

Die zerbröselte Hefe mit Prise Zucker in etwas lauwarmer Milch auflösen.
Nebenher das Mehl durchsieben, in eine Schüssel geben und mit den zerquirlten Eiern und der Milchhefe einen recht dicklichen Eierkuchenteig anrühren, den man noch mit einer Prise Salz würzt.
In der Stielpfanne lässt man dann eine große Flocke Schmalz heiß werden und backt darin runde Plinsen von dem Teig aus. Sie sollen von beiden Seiten schön goldbraun sein. Man gibt die gebackenen Gubener Plinsen auf einen Teller und isst sie mit Zucker bestreut. Nach belieben kann man auch Zimtzucker nehmen.
Es ist auch üblich, Kompotte dazu zu essen, z. B. Pflaumenkompott, Kompott von Blaubeeren, Preiselbeeren u. a. m. Eine andere Variante besteht darin, dass man in den rohen Plinsenteig geschnittenen Schnittlauch und Zwiebelwürfel untermischt, ferner angebratene Würfel von geräuchertem Magerspeck.
Ein echtes Niederlausitzer Heimatessen, das immer wieder jung und alt erfreut.

Gubener Hefeplinsen
Bitte bewerten! 5 (100%) 1 Vote
Print Friendly, PDF & Email

Weitere interessante Rezepte

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.