Gekochtes Huhn

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1961

Diese Zutaten brauchen wir…

Mehlschwitze:

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das Huhn zerschneiden wir in Viertel, salzen und dünsten es in Butter, Gemüse und Zwiebel. Das Gemüse und die Zwiebel lassen wir ganz. Ab und zu begießen wir das Huhn mit Brühe oder Wasser, pfeffern ein wenig, setzen ein Stückchen Zitronenschale zu und ganz wenig Muskatnuß. Das gare Huhn nehmen wir heraus, die helle Mehlschwitze gießen wir mit Saft auf und lassen sie noch durchkochen, dann seihen wir sie durch ein Sieb auf das Fleisch. In die Soße können wir in feine Blättchen geschnittene Steinpilze oder Champignons, grüne Petersilie, Zitronensaft und Sahne tun. Zum Schluß können wir die Soße mit Eidotter legieren und binden, mit dem Dotter aber wird die Soße nicht mehr gekocht. Beilagen: gekochter Blumenkohl und kleine Semmelknödel, gedünsteter Reis, Nudeln.

Nach: Gut gekocht, schnell serviert, Artia Verlag Prag, 1961

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen