Champignonsoße (zu Fleisch, Fisch)

Die Champignonsoße aus der DDR war eine klassische Beilage, die oft zu Fleischgerichten serviert wurde. Sie wurde in der Regel aus Champignons, Zwiebeln, Sahne und Gewürzen hergestellt. Die Zubereitung war einfach und die Soße verlieh vielen Gerichten eine herzhafte Note. Man konnte sie beispielsweise zu Schnitzel, Steak oder Kartoffelgerichten genießen. Die DDR-Küche hatte ihren eigenen Charme und viele Menschen haben nostalgische Erinnerungen an bestimmte Gerichte.

Zutaten für die Champignonsoße

Champignonsoße (zu Fleisch, Fisch)
Champignonsoße (zu Fleisch, Fisch) © Bildagentur PantherMedia / wjarek

Zubereitung der Champignonsoße

  1. Die geputzten, feingehackten Champignons in 2 Eßlöffel Butter dünsten.
  2. In der restlichen Butter das Mehl anschwitzen, Milch und Pilze zufügen und mehrfach aufkochen lassen.
  3. Die Soße mit den in der Sahne verquirlten Eigelb abziehen und mit Salz, Zucker sowie Zitronensaft abschmecken.
  4. Nach Belieben noch etwas gehackte Petersilie unterrühren.

Pin mich!

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Champignonsoße (zu Fleisch, Fisch)

[Nach: Von Grill und Rechaud © Verlag für die Frau, Leipzig-Berlin, DDR]

Rezept-Bewertung

5/5 (5 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert