Armenische Mussacha mit Gemüse

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das gewaschene, abgetrocknete, von Sehnen oder Häutchen gesäuberte Fleisch in kleine Würfel zu 10 bis 15 g schneiden, salzen, pfeffern und in heißem Rindertalg braten. Den Boden eines gefetteten Topfes mit einer Schicht Gemüse und Kartoffeln bedecken: der gewürfelte Kürbis, die in dicke Scheiben geschnittenen geschälten Kartoffeln und die geschnitzelten Auberginen werden vorher in Fett leicht angeröstet; Weißkraut wird nur gewaschen, geputzt und geschnitzelt. Auf diese Gemüse- Kartoffel-Schicht folgen das angebratene Fleisch und hierauf eine Schicht feingehackte und mit gebrühtem Reis vermischte Zwiebel. Obenauf liegen die halbierten, nach Belieben auch gehäuteten Tomaten. Nun wird mit Fleischbrühe oder heißem Wasser knapp aufgefüllt und das Ganze auf kleiner Flamme und Asbestplatte oder in der Backröhre gegart.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Konservierte Auberginen sollten, mehrmals quergeschnitten, erst 5 bis 10 Minuten vor dem Garen zugesetzt werden. Armenische Mussacha wird mit gewiegten Kräutern bestreut und mit frischem Obst serviert.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen