Porreesoße

Diese Porreesoße ist cremig, aromatisch und passt gut zu einer Vielzahl von Gerichten. Sie ist einfach zuzubereiten und verleiht Ihren Mahlzeiten einen köstlichen DDR-Geschmack.

Zutaten für die Porreesoße

Porreesoße
© Bildagentur PantherMedia / Maren Winter

Zubereitung der Porreesoße

  1. Den Porree putzen, sorgfältig waschen, abtropfen lassen, in kleine Stücke schneiden und in die inzwischen erhitzte Butter geben.
  2. Öfter wenden, hellgelb anschwitzen, mit Mehl bestäuben, alles durchschwitzen, mit der heißen Fleischbrühe und Milch aufgießen und etwa 15 Minuten kochen lassen.
  3. Dann alles durch ein Sieb streichen oder mit dem Mixer pürieren, mit Salz, Muskat, Pfeffer und Zitronensaft würzen, nochmals erhitzen, den Schnittlauch dazugeben, abschmecken und sofort anrichten.
  4. Porreesoße schmeckt besonders zu gekochter Rinderbrust und gekochten Eiern.
  5. Anstelle von Schnittlauch kann auch feingehackter zarter Porree verwendet werden.

Bild für dein Pinterest-Board

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Porreesoße

Nach: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

Rezept-Bewertung

4.9/5 (7 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert