Marmorkuchen nach DDR-Rezept

Bereit für eine nostalgische Reise in die Vergangenheit der DDR? Der Marmorkuchen war ein beliebtes Gebäck, das zu verschiedenen Anlässen genossen wurde und die Herzen vieler Menschen eroberte. Heute laden wir dich ein, dieses authentische DDR-Rezept für Marmorkuchen zu entdecken, das mit seinem zarten Teig und der harmonischen Kombination von Vanille und Schokolade begeistert. Einfach zuzubereiten und köstlich im Geschmack – dieser zeitlose Klassiker wird dich verzaubern!

Marmorkuchen
Marmorkuchen / © Bildagentur Depositphotos

Anzahl der Portionen: Das Rezept ergibt einen köstlichen Marmorkuchen, der etwa 12 Portionen entspricht.

Zutaten für den Marmorkuchen

Zubereitung des Marmorkuchen

  1. Vorbereitung des Teigs:
    • Butter oder Margarine in einer Schüssel sahnig rühren.
    • Nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Eier und abgeriebene Zitronenschale hinzufügen und gut verrühren.
  2. Hinzufügen der trockenen Zutaten:
    • Mehl und Backpulver mischen und portionsweise abwechselnd mit Milch zum Teig geben.
    • Alles zu einem glatten Teig verrühren, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind.
  3. Herstellung des Marmormusters:
    • Etwa 2/3 des Teiges in eine gefettete Napfkuchen-, Kasten- oder Ringform füllen.
  4. Herstellung des Schokoladenteigs:
    • Den restlichen Teig mit Kakao und Rum verrühren, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
  5. Verzieren und Backen:
    • Den dunklen Teig auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel leicht durchziehen, um das charakteristische Marmormuster zu erzeugen.
    • Den Kuchen bei mittlerer Hitze etwa 50-60 Minuten backen, bis er goldbraun und durchgebacken ist.
  6. Servieren:
    • Den fertigen Marmorkuchen mit Puderzucker bestäuben und nach Belieben in Scheiben schneiden.

Zubereitungszeit

Die Vorbereitung dauert etwa 20 Minuten, während die Backzeit ca. 50-60 Minuten beträgt. Die gesamte Zeit für die Zubereitung dieses köstlichen Marmorkuchens liegt somit zwischen 1 Stunde 10 Minuten und 1 Stunde 20 Minuten.

Küchenutensilien

  • Schüssel zum Rühren
  • Napfkuchen-, Kasten- oder Ringform
  • Backpapier (optional)
  • Gabel

Tipps zum Rezept

  • Achte darauf, den Teig nicht zu übermischen, um eine zarte Textur des Kuchens zu erhalten.
  • Verwende hochwertigen Kakao für ein intensives Schokoladenaroma im dunklen Teig.

Getränke und Beilagen

Genieße den Marmorkuchen mit einer Tasse Kaffee oder Tee als köstliches Dessert oder zum Kaffeeklatsch. Als Beilage passt eine Kugel Vanilleeis oder frisches Obst perfekt dazu.

Variationen des Rezepts

  • Experimentiere mit verschiedenen Aromen wie Orangen- oder Mandelaroma für eine einzigartige Geschmackskombination.
  • Verziere den Kuchen mit Schokoladenglasur oder einer Vanillecreme für zusätzliche Raffinesse.

Tipps für Diabetiker

Beachte die Zuckermenge im Rezept und reduziere sie nach Bedarf, um den Kohlenhydratgehalt des Kuchens zu kontrollieren. Du kannst auch alternative Süßungsmittel wie Erythrit oder Stevia verwenden.

Fazit

Mit diesem authentischen DDR-Rezept für Marmorkuchen kannst du einen zeitlosen Klassiker neu erleben und deine Liebsten mit einem köstlichen Gebäck verwöhnen. Einfach zuzubereiten und mit seinem zarten Teig und der harmonischen Kombination von Vanille und Schokolade unwiderstehlich im Geschmack – dieser Marmorkuchen wird garantiert ein Hit bei jeder Gelegenheit sein! Gönn dir ein Stück Nostalgie und genieße diesen köstlichen Kuchen bei deinem nächsten Kaffeekränzchen oder als Dessert nach dem Abendessen.

Bild für dein Pinterest-Board

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Marmorkuchen

Nach: Kochkunst: Lukullisches von A bis Z.- 3. Aufl., Verlag für die Frau, 1986, Leipzig, DDR

Rezept-Bewertung

4/5 (48 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert