Krautkoteletts

Ein Rezept aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1971

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Das vorbereitete und gehobelte Weißkraut in einer Kasserolle mit der heißen Milch übergießen und zugedeckt auf schwachem Feuer auf eine Asbestplatte gestellt etwa 25 Minuten dünsten lassen. Den Grieß allmählich einrühren, so daß er nicht klumpt, und noch 5 bis 10 Minuten weitergaren. Die Kasserolle vom Feuer nehmen, den Inhalt etwas abkühlen lassen, dann 3 Eigelb sowie Salz einrühren. Aus der erkalteten Masse ovale flache Koteletts von 1 bis 1 1/2 cm Dicke formen. Mit geschlagenem Eiweiß und geriebener Semmel panieren. In siedendem Fett auf beiden Seiten goldbraun braten. Zu den Krautkoteletts reicht man gesondert Milchsoße oder Saure-Sahne-Soße (Link zu den Rezepten in der Zutatenliste).

Der Krautmasse für die Koteletts können auch 2 bis 3 geschälte und gehobelte Äpfel zugefügt werden.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Nach diesem Rezept lassen sich auch Koteletts aus Möhren oder Mischgemüse (z. B. 300 g Möhren, 350 g Kürbis, 350 g Kraut) bereiten.

Nach: Kulinarische Gerichte, Zu Gast bei Freunden, Verlag für die Frau, Leipzig und Verlag für Lebensmittelindustrie, Moskau, 1971

Rezept-Bewertung

5/5 (2 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.