Kesselgulasch

Stell dir vor, du sitzt mit deinen Freunden im Garten, das Feuer knistert und der Duft von frisch gekochtem Kesselgulasch zieht durch die Luft. Heute haben wir ein DDR-Rezept neu entdeckt, das perfekt für solche Momente ist. Dieses Rezept stammt aus dem Buch „Liebe geht durch den Magen“ von 1985 und war damals der Hit bei Partys und geselligen Zusammenkünften. Also schnapp dir einen großen Topf, heize das Feuer an und lass uns dieses leckere Kesselgulasch zusammen kochen!

Anzahl der Portionen
Dieses Rezept reicht für etwa 10 Personen. Perfekt also für eine große Runde Freunde oder Familie.

Diese Zutaten brauchen wir für das Kesselgulasch

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!
Kesselgulasch
© Bildagentur PantherMedia / dar19.30

Und so wird das Kesselgulasch gemacht

  1. Die kleingehackten Zwiebeln in Schmalz glasig dünsten.
  2. Topf vom Feuer nehmen, Edelsüßpaprika (Menge steht auf der Tüte!) einstreuen, mit den Zwiebeln verrühren.
  3. Das in nicht zu kleine Würfel geschnittene Fleisch sowie die übrigen Gewürze und die zerdrückten Knoblauchzehen zugeben, kräftig salzen.
  4. Wenig heißes Wasser zugießen, und das Fleisch auf schwacher Flamme schmoren lassen. Nach dem Verdampfen erneut mir heißem Wasser auffüllen.
  5. Kurz bevor das Fleisch gar ist, die kleingewürfelten Kartoffeln, die in Ringe oder Stücke geschnittenen Paprikaschoten zugeben und so viel heißes Wasser zugießen, daß der Kesselgulasch suppig wird.
  6. 10 Minuten später die zerschnittenen, nach Belieben gehäuteten Tomaten einlegen und alles gar kochen. Zum Schluß abschmecken und eventuell nachwürzen.

Schwierigkeit des Rezeptes
Das Rezept ist mittelschwer. Es erfordert etwas Geduld und Zeit, aber die Schritte sind einfach zu befolgen.

Nährwertangaben (pro Portion)

Nährwert Menge
Kalorien 400 kcal
Proteine 25 g
Fett 20 g
Kohlenhydrate 35 g

Zubereitungszeit
Insgesamt brauchst du etwa 2 Stunden und 45 Minuten. Die Vorbereitung dauert etwa 20 Minuten, das Schmoren und Kochen etwa 2,5 Stunden.

Haltbarkeit und Aufbewahrung
Das Kesselgulasch hält sich im Kühlschrank bis zu 3 Tage. Am besten in einem luftdichten Behälter aufbewahren. Es lässt sich auch wunderbar einfrieren und hält sich dann bis zu 3 Monate.

Küchenutensilien

  • Großer Kochtopf oder Kessel
  • Schneidebrett und Messer
  • Löffel zum Umrühren

Tipps für den perfekten Genuss
Am besten frisch und heiß servieren. Ein Schuss saure Sahne oder ein paar frische Kräuter darüber machen das Kesselgulasch noch leckerer.

Welches Getränk oder Beilagen eignen sich?
Ein kräftiger Rotwein, wie ein Merlot, passt hervorragend dazu. Als Beilage eignen sich Spirelli oder frisches Weißbrot.

Variationen des Rezeptes
Du kannst auch anderes Fleisch wie Schwein oder Lamm verwenden. Wer es schärfer mag, kann etwas scharfen Paprika hinzufügen.

Informationen zu den Zutaten
Zwiebeln und Paprika sind reich an Vitaminen und Antioxidantien. Rindfleisch liefert wertvolles Eiweiß und wichtige Nährstoffe.

Tipps für Diabetiker
Verwende weniger Kartoffeln und mehr Paprika und Tomaten. Achte darauf, dass du das Schmalz sparsam verwendest oder durch Pflanzenöl ersetzt.

Fazit
Kesselgulasch ist ein echter Klassiker aus der DDR, der immer wieder begeistert. Dieses Rezept ist nicht nur lecker, sondern macht auch Spaß bei der Zubereitung. Perfekt für gesellige Abende im Freien oder eine große Party. Also ran an die Töpfe und lass dich von diesem herzhaften Gericht verzaubern!

Bild für dein Pinterest-Board

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Kesselgulasch

Nach: Liebe geht durch den Magen, Verlag Neues Leben Berlin, 1985

Rezept-Bewertung

4.4/5 (33 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert