Kesselgulasch

Ein einfaches & geniales Rezept aus der ehemaligen DDR aus dem Jahr 1985

(für 10 Personen)

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!
Kesselgulasch
© Bildagentur PantherMedia / dar19.30

Und so wird es gemacht…

Die kleingehackten Zwiebeln in Schmalz glasig dünsten. Topf vom Feuer nehmen, Edelsüßpaprika (Menge steht auf der Tüte!) einstreuen, mit den Zwiebeln verrühren. Das in nicht zu kleine Würfel geschnittene Fleisch sowie die übrigen Gewürze und die zerdrückten Knoblauchzehen zugeben, kräftig salzen. Wenig heißes Wasser zugießen, und das Fleisch auf schwacher Flamme schmoren lassen. Nach dem Verdampfen erneut mir heißem Wasser auffüllen. Kurz bevor das Fleisch gar ist, die kleingewürfelten Kartoffeln, die in Ringe oder Stücke geschnittenen Paprikaschoten zugeben und so viel heißes Wasser zugießen, daß der Kesselgulasch suppig wird. 10 Minuten später die zerschnittenen, nach Belieben gehäuteten Tomaten einlegen und alles gar kochen. Zum Schluß abschmecken und eventuell nachwürzen.

Seid ihr eine recht hungrige Schar, so eßt dazu noch eine Schüssel Spirelli oder teilt ein Weißbrot auf.

Bild für dein Pinterest-Board

Kesselgulasch

Nach: Liebe geht durch den Magen, Verlag Neues Leben Berlin, 1985

Rezept-Bewertung

4.4/5 (20 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen