Gefüllter Hackbraten

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1988

Dieses Rezept ist für 4 Personen

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Hackfleisch in eine Schüssel geben. Geschälte, feingehackte Zwiebeln und Knoblauchzehe, Eier und die 3 Eßlöffel Semmelbrösel daruntermischen. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Senf kräftig abschmecken. Mit angefeuchteten Händen gut durchkneten. Bei zu weichem Fleischteig noch etwas Semmelbrösel darunterkneten. Eine kleine Kastenform mit Margarine ausstreichen und mit Semmelbrösel ausstreuen. Die Hälfte des Fleischteiges hineindrücken. Butterkäse in dünne Scheiben schneiden. Die Hälfte so auf das Fleisch legen, daß auf allen Seiten ein Rand frei bleibt. Kleingewürfelten, gekochten Schinken und gewaschene, feingehackte Petersilie über den Käse streuen. Mit restlichen Käsescheiben bedecken. Übrigen Fleischteig darüberschichten und Oberfläche glattstreichen. Form in vorgeheizte Backröhre auf mittlere Schiene setzen. Bei etwa 220°C 60 bis 65 Minuten garen. Aus der Backröhre nehmen. Fleisch scheibenweise aus der Form schneiden und auf einem vorgewärmten großen Teller anrichten. Dazu Petersilienkartoffeln, braune Bratensauce (evtl. Fertigsauce), beliebiges Gemüse oder Salat reichen.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Restlicher kalter Hackbraten, in dünne Scheiben geschnitten, ist ein köstlicher Brotbelag.

Nach: Rund um Fleisch und Wurst, VEB Fachbuchverlag Leipzig, DDR, 1988

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.