Wildschwein in Rotwein gekocht

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1973

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Rückenteil oder Keule des Wildschweins enthäuten und nur eine ganz dünne Speckschicht auf dem Fleisch lassen. In mehrfach erneuertem Wasser waschen – dazwischen 10 Minuten weichen lassen – und in einen Emailtopf legen. Salzen, Zwiebelscheiben, Suppengrün und Sellerie, die zerdrückte Knoblauchzehe, die zerkleinerten Pilzstiele, die Schinkenschwarte und die Gewürze dazugeben. Fleischbrühe und Rotwein dazugießen, aufkochen lassen und danach zugedeckt bei mäßiger Hitze garen. Von Zeit zu Zeit das Fleisch wenden, damit es von allen Seiten gleichmäßig weich wird.

Bevor das Fleisch ganz weich ist, ein kleines Stückchen Meerrettich hineinreiben und ein Gläschen Weinessig dazugießen.

Die Kochzeit beträgt im allgemeinen 2 1/2 – 3 Stunden, bei einem alten Tier 4 Stunden. Die verdunstete Flüssigkeit mit wenig Wasser ersetzen. Sobald das Fleisch weich ist, herausnehmen und bis zum Anrichten warm halten. Den Saft bei starker Hitze zugedeckt zu einer dünnen Soße einkochen, durch ein feines Sieb seihen, entfetten, nach Bedarf salzen und würzen. Auf einer vorgewärmten Platte das gleichmäßig, aber nicht zu dünn geschnittene Fleisch anrichten und gesondert die Rotweinsoße reichen.

Abonniere jetzt unseren Newsletter!
Kein Spam, kein Bullshit, keine Weitergabe deiner Mailadresse an Dritte!

Dazu passen Kartoffelpüree und geriebener Meerrettich.

Nach: Wildbret für Feinschmecker, Corvina Verlag Budapest & Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1973

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen