Paprikaschnitzel vom Wildschwein

Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1973

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Am besten eignen sich Rücken oder Keule vom Frischling. Der Rücken wird der Länge nach durchgeschnitten, ausgelöst und in Scheiben geschnitten. Enthäuten, ausklopfen, salzen, pfeffern, mit Paprika und Mehl bestäuben, in einer Bratpfanne von beiden Seiten knusprig anbraten. In einen anderen Topf legen, im restlichen Fett die feingewiegten Zwiebeln rösten, mit Paprika bestäuben, rasch umrühren und mit der Fleischbrühe auflassen. Salzen, aufkochen, das Fleisch hineinlegen und zugedeckt bei mäßiger Hitze weich schmoren. Wenn die Feuchtigkeit verdunstet und das Fett brutzelt, mit wenig Weißwein auflassen und weiterschmoren. Beginnt das Fleisch weich zu werden, die Paprikaringe, Tomaten und 1-2 Löffel Wasser zugeben und weiterschmoren.

Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Inzwischen die saure Sahne mit 1-2 Teelöffel Mehl und 0,1 l Wasser verquirlen. Bevor das Fleisch ganz weich ist, das Wasser völlig einkochen lassen, die saure Sahne mit Mehl und Pritamin hineingeben, glattrühren und aufkochen lassen. Nach Bedarf salzen, würzen und bei mäßiger Hitze fertig schmoren. Die Fleischscheiben in eine vorgewärmte feuerfeste Schüssel tun und mit reichlich Soße übergießen. Heiß servieren, Spätzle oder Eiergraupen bzw. in Petersilie geschwenkten Reis dazu reichen. Mit einigen Paprikaringen und Tomatenscheiben garnieren und mit ein wenig gehackter Petersilie bestreuen. Die Soße darf nicht dick, sondern soll wie Sahne sein. Nach Belieben mit ausgekochtem Kirschpaprikasud würzen, aber sparsam, damit die Schnitzel nicht zu scharf werden. Vor dem Servieren das überflüssige Fett von den Paprikaschnitzeln abtropfen lassen.

Nach: Wildbret für Feinschmecker, Corvina Verlag Budapest & Verlag für die Frau, Leipzig, DDR, 1973

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.