Szegeder Karpfensuppe

Die Szegeder Karpfensuppe ist eine herzhafte und geschmacksintensive Suppe, die perfekt für Fischliebhaber ist. Die Zubereitung erfordert etwas Zeit, da der Karpfen zunächst gekocht und dann die Suppe zubereitet wird, aber das Ergebnis ist es definitiv wert.

Die Kombination aus frischem Karpfen, Gemüse und Gewürzen verleiht der Suppe einen reichen Geschmack und eine angenehme Textur. Diese Suppe ist eine wunderbare Möglichkeit, eine Mahlzeit auf traditionelle Weise zuzubereiten und gleichzeitig den Geschmack der ungarischen Küche zu genießen. Ein DDR-Rezept aus dem Jahr 1982:

Zutaten für die Szegeder Karpfensuppe für 4 Portionen

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Zubereitung der Szegeder Karpfensuppe

  1. Den vorbereiteten Karpfen längs halbieren, Kopf und Mittelgräte auslösen und diese mit allen Abfällen, Sellerie und dem kleingeschnittenen Porree in 1 1/2 Liter Salzwasser auf kleiner Flamme etwa 45 Minuten kochen.
  2. Die Zwiebeln hacken, in Fett goldgelb anbraten, den Topf vom Feuer nehmen, Edelsüßpaprika zufügen und die Fischbrühe durch ein Sieb aufgießen.
  3. Die geschälten, in Würfel geschnittenen Kartoffeln und Paprikafrüchte, die abgezogenen und geviertelten Tomaten sowie den in Portionsstücke geschnittenen Fisch zufügen.
  4. Nach dem Aufkochen auf Sparflamme schalten und noch 20 Minuten ziehen lassen.
Kennst du schon unser tolles DDR-Quiz? Was weißt du noch alles über die DDR? Teste dein Wissen jetzt!

Nach: Eintöpfe, Aufläufe, Überbackenes, Verlag für die Frau Leipzig DDR 1982

Rezept-Bewertung

5/5 (4 Reviews)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert