Rügener Fischspießchen

Zutaten für 4-5 Personen:

je 200 g frischer Aal, Kabeljau-, Goldbarsch und Schollenfilet
4 Tomaten
1/4 Saltgurke
16 Silberzwiebeln (Glas) oder Perlzwiebeln
12 große Champignons (Dose)
100 g Butter oder Margarine

Für die Beize:
Saft einer Zitrone
2 Eßlöffel Öl
Salz, weißer Pfeffer
1 Teelöffel Edelsüßpaprika
1 Teelöffel Senf
einige Spritzer Worcestersoße

Zubereitung:

Aal häuten und entgräten. Fischfilets unter kaltem Wasser waschen und trockentupfen. Alles in gleichmäßige Würfel schneiden, in eine Schüssel geben. Für die Beize, Zitronensaft mit Öl, Salz, Pfeffer, Paprika, Senf und Worcestersoße in einer Schüssel verrühren. Beize über den Fisch gießen. 1 Stunde zugedeckt ziehen lassen, dabei die Fischwürfel häufig wenden. In der Zwischenzeit Tomaten waschen, abtrocknen und in Viertel schneiden. Salatgurke waschen, abtrocknen und ungeschält in knapp 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Abwechselnd Fischwürfel, Tomatenviertel, Gurkenscheiben, Silberzwiebeln und Champignons auf acht Spieße stecken. Butter oder Margarine in der Pfanne erhitzen, die Spieße darin rundherum 10-15 Minuten braten. Auf einer vorgewärmten Platte servieren.

Beilage:
Reis oder Salzkartoffeln, gemischter Salat

Quelle: Katja Ebstein – unterwegs in der DDR – Herausgeber: Fernsehen der DDR, Bereich Internationaler Programmaustausch – Berlin 1199

4.5/5 (2 Reviews)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen