Ragout fin

Ein tolles DDR-Rezept aus dem Jahr 1984

Ragout fin ist nach wie vor eine der beliebtesten Vorspeisen im Osten Deutschlands!

Was kostete damals ein Ragout fin in der Gaststätte? Dieser Frage sind wir nachgegangen. 1967 kostete ein Ragout fin 5,25 MDN (damals noch Mark der deutschen Notenbank). Scan einer Speisekarte der Femina-Bar in Leipzig.

Was kostete damals ein Ragout fin in der Gaststätte

Im Ring-Cafe, ebenfalls in Leipzig, kostete ein Ragout fin 3,25 M, siehe Scan.

Im Ring-Cafe, ebenfalls in Leipzig, kostete ein Ragout fin 3,25 M

Ragout fin
Ragout fin / user:Gruffi [CC BY-SA 2.5], via Wikimedia Commons

Zutaten

500 g gekochte Zunge, Kalb- oder Geflügelfleischstücke,
40 g Butter,
2 Eßlöffel Mehl,
1 Tasse Brühe,
2 Eigelb,
6 bis 8 Eßlöffel Weißwein,
Salz,
Pfeffer,
Zitronensaft,
geriebener Käse oder geriebene Semmel.

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite!

Zubereitung

Das Fleisch in kleine Würfel schneiden und in der Butter dünsten.
Mehl darüberstäuben und mit der heißen Brühe auffüllen.
Gut durchkochen lassen und vom Feuer nehmen.
Eigelb und Weißwein verquirlt unterziehen und mit den Gewürzen kräftig abschmecken.
Das Ragout entweder in feuerfesten Förmchen, mit Käse bestreut, überbacken oder in heiße Blätterteigpastetchen füllen.
Mit Zitronenscheiben und Worcestersauce auftragen.
Champignons verfeinern es.

Quelle: Unser großes Kochbuch, Verlag für die Frau Leipzig, DDR 1984

Print Friendly, PDF & Email
4.6/5 (114 Bewertungen)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen
Susan Gausmann

Guten Tag
Für wieviel Förmchen ist das Rezept Ragout fin denn geeignet?

Arnold

Die Bezeichnung ist nicht korrekt .Würzfleisch ist generell aus Geflügel,Ragout fine aus Kalb !