Anzeige

Palatschinkenteig, Eierkuchen

Palatschinkenteig, Eierkuchen

Palatschinken

1 l glattes Mehl wird mit 4-5 Eidottern vermischt. Man gibt gezuckerte Milch dazu, und zwar soviel, daß der entstehende Teig flüssig, je doch weder zu dick noch zu dünn wird. Schließlich mischt man noch den Schnee der Eier und etwas Salz zum Teig. Die Stielpfanne wird mit einer Feder mit heißem Fett bestrichen. Man gießt einen Schöpflöffel voll Teig in die Pfanne, läßt ihn gleichmäßig zerrinnen und bäckt ihn über starkem Feuer. Wenn die untere Seite bereits gebacken ist, wird die Palatschinke mit einem scharfen Messer schnell umgewendet und dann auf der anderen Seite ganz kurze Zeit gebacken. So wird der ganze Teig zu Palatschinken verarbeitet und vor jedem Stück die Stielpfanne mit heißem Fett bestrichen. Sie werden nach Geschmack mit Mus, Nüssen, Quark, Schafkäse usw. gefüllt, zusammengerollt und entweder sofort aufgetischt, oder in einer mit Butter ausgestrichenen, feuerfesten Schüssel, mit frischer saurer Sahne begossen, in der Röhre knusprig gebacken.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Palatschinkenteig, Eierkuchen
Bitte bewerten! 5 (100%) 2 Vote[s]
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.