Anzeige

Kalbsfrikassee mit Paprika

Kalbsfrikassee mit Paprika

100 g Kalbsschulter, 150 g Fett, 30 g Butter, 150 g Champignons, Paprika, 120 g Zwiebeln, 250 g Reis, 0,25 l saure Sahne, 3 grüne Paprikaschoten, 2 Tomaten, 1 Ei, 200 g Karotten, 200 g enthülste grüne Erbsen, Salz.

Das Kalbfleisch in kleine Würfel schneiden, waschen und zum Abtropfen auf ein Sieb legen. In der halben Menge Fett die feingehackten Zwiebeln hell braten, mit Paprika verrühren, das Fleisch hineingeben, salzen, ein wenig Wasser oder Knochenbrühe dazugießen und zugedeckt dünsten. Die gereinigten und gewaschenen Pilze vierteilen, in einer Pfanne mit wenig Fett bei starker Hitze rösten, mäßig salzen und beiseite stellen. Die gereinigten Karotten und die grünen Erbsen gesondert in Salzwasser weich kochen, abtropfen lassen, in wenig Butter schwenken und warm halten. Aus den gewaschenen, vom Samenstand befreiten Paprikaschoten Ringe schneiden. Die gewaschenen Tomaten einmal durchschneiden, Kerne entfernen, in Würfel schneiden und dem Fleisch, wenn es 3/4 Stunden gekocht hat, zufügen. Den gewaschenen Reis abtropfen lassen, in 50 g Fett ein wenig dünsten, etwa 0,6 l Knochenbrühe oder warmes Wasser zugießen, mit Salz abschmecken, zugedeckt bei mäßiger Hitze oder in der Röhre weich dünsten. Zu dem halbgaren Fleisch die Pilze zufügen und das Ganze mit Sahne verrühren. Wenn das Fleisch gar ist, die vorhandene Soße in einen kleinen Topf gießen. Karotten und grüne Erbsen zum Fleisch geben. Das Ei gut verquirlen und in den Reis rühren. Einen geeigneten Kochtopf mit Fett ausstreichen, den Reis bis auf einen kleinen Rest hineinstürzen und mit einem Löffel ein Nest aus Reis machen. In das Nest das heiße Frikassee legen, darüber eine Lage Reis hübsch glätten, den Topf einige Minuten in die heiße Röhre stellen. Auf eine größere runde Schüssel stürzen und mit der Soße begießen.

Quelle: Nationalgerichte aus Ungarn, Corvina Verlag, Budapest, 1959

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.