Gespickter Rostbraten (Boeuf a la mode)

Ein einfaches & geniales Rezept aus dem Jahr 1961

Diese Zutaten brauchen wir…

Lob, Kritik, Fragen oder Anregungen zum Rezept? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar am Ende dieser Seite & auch eine Bewertung!

Und so wird es gemacht…

Wir enthäuten den Rostbraten, salzen und machen mit einem spitzen Messer schräge Einschnitte in das Fleisch. Speck, Rauchfleisch, Gurke und Karotte zerschneiden wir in dickere Scheiben. Diese zerschneiden wir dann weiter in der Faserrichtung — in Dreiecke oder kleine Keile — stecken sie abwechselnd in die Fleischeinschnitte und verschließen sie gut, damit sie beim Braten nicht herausfallen. In Butter und Fett lassen wir das Gemüse aufschäumen, geben gehackte Zwiebel zu und lassen das Fleisch darauf von allen Seiten anbraten, dann lassen wir das Fleisch weichdünsten, wobei wir von Zeit zu Zeit Brühe oder Wasser zugießen. Sobald es weich ist, legen wir das Fleisch in eine warme Schüssel, dicken den Saft mit geriebenem Brot ein und lassen durchkochen. In den durchgeseihten Saft gießen wir Wein, lassen ihn kurz aufkochen und wärmen das zerlegte Fleisch in der Soße auf. Die Soße servieren wir in der Soßenschüssel.

Beilagen: gedünsteter Reis, Bratkartoffeln; gedünstetes, in größere Würfel geschnittenes Gemüse oder Salat.

Den Rest des Bratens lassen wir im ganzen und servieren ihn zum Abendessen als kalten Aufschnitt.

Nach: Gut gekocht, schnell serviert, Artia Verlag Prag, 1961

Rezept-Bewertung

5/5 (1 Review)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare lesen