Anzeige

Weißkohl auf siebenbürgische Art (Lucskos kaposzta)

Weißkohl auf siebenbürgische Art (Lucskos kaposzta)

Der gereinigte, rohe Weißkohl wird in 8 Teile zerschnitten und die Strünke vorsichtig entfernt. Man wirft ihn in siedendes Salzwasser und läßt ihn einige Minuten darin. Dann tropft man das Wasser ab und legt den Kohl auf ein Sieb. Unterdessen kocht man ein Rindsbruststück in Salzwasser und seiht es ebenfalls ab. In eine Kasserolle werden Fett und feingewiegte Zwiebel gegeben. Die Kasserolle belegt man dann mit einer Schicht Kohl, darauf legt man eine Schicht Rindfleisch, ein Stück Räucherspeck und Rauchfleisch, darauf wieder Kohl, Dill, Estragon und hierauf Schweinefleisch. Die oberste Schicht ist wieder Kohl. Das Ganze füllt man mit der Rindsbrühe auf und läßt es zugedeckt 2 Stunden kochen. Wenn nötig, füllt man während des Kochens Brühe nach. Vor dem Anrichten bindet man es mit etwas Mehl, saurer Sahne und 1 Eigelb und läßt es noch einmal aufkochen. Man würzt es nach Geschmack mit Essig und Pfeffer. Obenauf kann man frisch gebratene Koteletts geben.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.