Anzeige

Geschichtetes Kraut

Geschichtetes Kraut

Ein kg Sauerkraut wird in einer Kasserolle gekocht, oder in heißem Fett mit etwas Zucker weichgedämpft. 200 g Reis dämpft man in Fleischbrühe und vermischt ihn mit feingewiegtem gebratenen Schweinefleisch. 3-4 Eier werden hartgekocht, geschält und in Scheiben geschnitten. Wenn alles vorbereitet ist, streicht man ein feuerfestes Geschirr mit Fett aus und belegt es mit einer Schicht Kraut. Darauf legt man einige Eierscheiben, etwas in längliche Stücke geschnittenen Räucherspeck, gekochte oder geräucherte Wurstscheiben, in kleinere Würfel geschnittenes mageres Schweinefleisch. Darüber gießt man dann saure Sahne. Dann kommt eine Schicht gedämpfter Reis, ebenfalls mit Eiern, Speck und Wurst, geröstetem Schweinefleisch belegt und mit saurer Sahne begossen. Dann wieder eine Schicht Kraut und so wird weitergeschichtet, bis das Geschirr voll ist. Die oberste Schicht muß Kraut sein, das man reichlich mit saurer Sahne begießt. Man läßt es in der Röhre gut durchbacken und serviert es mit frischgebackenen Koteletts. Die Zubereitung des Krautes nimmt ungefähr 1 1/2-1 3/4 Stunden in Anspruch. Die nötigen Zutaten sind: 1 kg gebratener Schweinsschlegel (die Hälfte kann auch Rindfleisch sein), Reis, 300-400 g geräucherte Wurst, 1/2 l saure Sahne, 100-150 g Räucherspeck. Wichtig ist, daß die einzelnen Schichten dünn und die Zutaten gut verteilt sind. Beim Salzen muß man vorsichtig sein, da ein Teil der Zutaten bereits gesalzen ist.

[Quelle: Kochbuch für Feinschmecker » Corvina-Verlag Budapest, Ungarn 1957]

Weitere interessante Rezepte:

Deine Bewertung!
Print Friendly, PDF & Email
Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.